Euregiobahn künftig bis Eupen?

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Euregiobahn
Fährt die Euregiobahn künftig bis Eupen? Foto: Andreas Steindl

Aachen. Die Euregiobahn könnte in Zukunft bis Eupen weiterfahren. Nach Informationen des Belgischen Rundfunks BRF unterstützt Raeren die Bemühungen der deutschen Seite, die Ende der 50er Jahre stillgelegte Verbindung wieder zu reaktivieren.

Der Schienennetzbetreiber Infrabel stehe schon seit Jahren in den Startlöchern, sagte der Koordinator für den Distrikt Lüttich, Mathieu Lenaerts, gegenüber dem BRF. „Infrabel ist schon 15 Jahre an diesem Projekt dran.“ Wenn eine Anfrage von deutscher Seite komme, könne Infrabel sagen: „Die Gleise sind befahrbar. Ihr könnt fahren.“

Infrabel und der Euregiobahn-Betreiber AVV halten die technischen Hindernisse – wie etwa die verschiedenen Stromnetze – demnach für überschaubar. Schwieriger sei die Situation am Raerener Bahnhof. Die Gleise dort hat laut BRF die Regierung in Ostbelgien (DG) unter Denkmalschutz gestellt ohne Infrabel zu informieren. Infrabel versuche nun mit der DG eine Lösung zu finden.

In Eupen ist man über die Pläne weniger begeistert. Die Stadt fürchtet, dann zugunsten einer Verbindung Aachen-Lüttich-Ostende vom IC-Verkehr abgeschnitten zu werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert