Eupen: 5ZWO-Gewinner treffen die Pop-Stars

Von: Andreas Steindl
Letzte Aktualisierung:
Silbermond
Silbermond-Frontfrau Steffie Kloß heizte den Fans inder Eupenarena so richtig ein. Foto: Andreas Steindl

Eupen. „Gib mir irgendwas, was bleibt”, heißt es in einem der vielen Hits der Band „Silbermond”. Und die drei Musiker um Frontfrau Steffie Kloß gaben den rund 7500 begeisterten Fans beim Open-Air in Eupen tatsächlich etwas, das bleibt: tolle Erinnerungen an ein rundum gelungenes Musikfestival.

Jürgen Strehl (31), Dani Frohn (29) sowie Sandra Wittland (21) und Mike Liebig (24) gab die Band sogar noch mehr. Die vier durften sich nämlich zu den glücklichen Gewinnern des Gewinnspiels unserer Online-Community 5ZWO zählen und die Stars bei einem „Meet and Greet” im Backstagebereich hautnah erleben.

Da wurden ganze CD-Regale leer geräumt, um sie von der Band signieren zu lassen. Selbstverständlich wurden auch Erinnerungsfotos geschossen und Fragen der Fans beantwortet.

Doch nicht nur Silbermond fanden den Weg nach Belgien, auch „ich+ich” sowie der musikalische Aufsteiger der letzten Monate, „Milow”. Und auch diese beiden Acts trafen sich mit Gewinnern von 5ZWO.

Karin Mause (45) und ihr Sohn Jannik (11) erlebten ebenso wie Hartmut Menzerath (44) mit seinem Sohn Marvin (12) einen entspannten Jonathan Vandenbroeck (Milow). Der gebürtige Belgier ließ sich geduldig mit jedem einzeln fotografieren und signierte alles, was ihm unter die Nase gehalten wurde.

Genauso souverän stand Adel Tawil als Teil von „ich+ich” für seine Fans Marie-Theresa Neusser (41), Petra Donath (48), Rainer Boyrich (51) sowie Heike Hosse (46) bereit.

So krönten die exklusiven Treffen für zwölf 5ZWO-Mitglieder einen ohnehin schon perfekten Konzerttag.

Bereits ab 14 Uhr waren die Fans das Gelände geströmt, um die besten, bühnennahen Plätze zu ergattern. Bei hochsommerlichen Temperaturen kam da die Dusche per Wasserschlauch für die meisten wie gerufen und verkürzte genau wie viele Vorgruppen die Wartezeit auf Milow, der pünktlich um 18 Uhr den Reigen der „großen drei” des Abends eröffnete.

Ab 20 Uhr feierte dann „ich+ich” mit seinem Superhit „Vom selben Stern” mit den Zuschauern. Ab 22 Uhr gab es kein Halten mehr. Die in fantastisches Bühnenlicht getauchte Konzertarena war nun fest in der Hand von „Silbermond”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert