Etwa 300.000 Menschen in NRW leiden an Demenz

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Demenz ist der Oberbegriff für Erkrankungen, die mit einem Verlust der geistigen Funktionen wie Denken, Erinnern, Orientierung und Verknüpfen von Denkinhalten einhergehen.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums gibt es keine konkreten Zahlen zu den an Demenz erkrankten Menschen in Nordrhein-Westfalen. Nach Schätzungen dürften es derzeit zwischen 250.000 und 300.000 Betroffene sein. Prognosen gehen davon aus, dass sich die Zahl der Demenzkranken bis 2030 um etwa 50 Prozent erhöhen wird. Grund ist der demografische Wandel - also die Überalterung der Bevölkerung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert