Erstochener Mann im Selfkant: Verdächtiger festgenommen

Von: gego
Letzte Aktualisierung:
20170507_0000fa4d5249b993_image1.JPG
Die niederländische Polizei bringt den Fund der Leiche im Selfkant mit einem Vorfall nördlich von Rotterdam in Verbindung. Foto: CUH

Selfkant/Aachen. Die niederländische Polizei hat bereits am Sonntag einen 45 Jahre alten Mann festgenommen, der seit Montag verdächtigt wird, einen 24-jährigen Taxifahrer aus Maastricht ermordet zu haben. Dessen Leiche war am Sonntagmorgen von Spaziergängern in einem Waldstück bei Selfkant-Schalbruch nahe der deutsch-niederländischen Grenze gefunden worden.

Die Ermittler in Holland gehen davon aus, dass der 45-Jährige spätestens am frühen Sonntagmorgen in Maastricht in das Taxi seines späteren Opfers Ousman M. stieg und sich zur Alten Kirche nach Spaubeek fahren ließ. Spaubeek liegt zwischen Maastricht und Sittard. Dort soll der 45-Jährige den Taxifahrer nach heftigem Kampf mit zwölf Messerstichen getötet haben, die Ermittler fanden nahe der Alten Kirche Blutspuren, die diesen Verdacht nahelegen.

Anschließend soll der 45-Jährige die Leiche des Taxifahrers in dessen Taxi ins etwa 20 Kilometer entfernte Waldstück nach Selfkant-Schalbruch transportiert und dort abgelegt haben. Am Sonntagmorgen wurde das leerstehende Taxi auf der A12 bei Zevenhuizen nördlich von Rotterdam gefunden.

Im Taxi stellte die Polizei später Blutspuren des Opfers sicher. Der 45-Jährige wurde in der Nähe des Abstellortes festgenommen, wie die niederländische Polizei mitteilte. Am Montag dann stellten die Ermittler den Zusammenhang zwischen den Blutspuren im Taxi, an der Alten Kirche in Spaubeek und der Leiche des Taxifahrers her.

Die Hintergründe der Tat seien nach wie vor ungeklärt, wie Oberstaatsanwältin Katja-Schlenkermann Pitts am Dienstag erklärte. Seit Dienstag hat die Staatsanwaltschaft Maastricht die Ermittlungen übernommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert