Erstmals Goldene Schlemmer-Ente „im Doppelpack“

Letzte Aktualisierung:
6005776.jpg
Freude über die doppelte Goldene Schlemmer-Ente: Christine Westermann und Götz Alsmann wurden von der Aktionsgemeinschaft Schlemmer-Markt Rhein-Maas und unserer Zeitung ausgezeichnet. Es gratulierten: Landrat Stephan Pusch, Organisator Hans Brender, stellvertretender Bürgermeister Leo Stassny, Goldschmiedemeister Roland Simons und Regionalredakteur Dieter Schuhmachers (oben, v.r.n.l.) sowie Stephanie Brender (Bildmitte). Foto: Anna Petra Thomas
6005774.jpg
Großer Andrang: Viele Besucher erlebten am Donnerstagabend die Verleihung der Goldenen Schlemmer-Ente auf dem Wassenberger Roßtorplatz live mit. Foto: Anna Petra Thomas

Wassenberg. Viele Glückwünsche galten am Donnerstagabend auf dem Wassenberger Roßtorplatz den Fernsehmoderatoren Christine Westermann und Götz Alsmann. Die beiden „Hauptdarsteller“ der WDR-Kultsendung „Zimmer frei!“ wurden von der Aktionsgemeinschaft Schlemmer-Markt Rhein-Maas und unserer Zeitung in Anerkennung ihrer Verdienste um die Ess- und Trinkkultur mit der Goldenen Schlemmer-Ente ausgezeichnet.

Zu den Gratulanten gehörten Hans und Stephanie Brender im Namen der Aktionsgemeinschaft, Regionalredakteur Dieter Schuhmachers, Landrat Stephan Pusch, der stellvertretende Wassenberger Bürgermeister Leo Stassny sowie Roland Simons von der Wegberger Goldschmiede Simons. Dort waren in diesem Jahr gleich zwei Enten „geboren“ worden, die vom Publikum mit viel Applaus bedacht wurden.

Stimmungsvoll und sehr gut besucht hat der 21. Schlemmer-Markt am Donnerstagabend zu den Klängen der Oakcity Jazzband aus dem belgischen Maaseik begonnen. Der „Wettergott“ spielte mit. So konnten die Gäste gleich zum Auftakt der viertägigen Veranstaltung das umfangreiche lukullische Angebot der Schlemmer-Markt-Teilnehmer in vollen Zügen genießen. Léa Linster, 2006 in Wassenberg ausgezeichnet, war sogar wieder einmal extra aus Luxemburg angereist und wurde herzlich willkommen geheißen. Eckart Witzigmann, einer der besten Köche der Welt und Preisträger des Jahres 2010, hatte Grüße übermittelt.

Sendung mit Kultstatus

„Der Schlemmer-Markt Rhein-Maas und die Goldene Schlemmer-Ente sind so untrennbar miteinander verbunden wie auch die Namen der Preisträger untrennbar mit dem Titel ihrer Sendung verbunden sind“, sagte Landrat Stephan Pusch in der Laudatio auf Christine Westermann und Götz Alsmann. Sie seien die Moderatoren einer der Fernsehproduktionen, die Kultstatus erlangt hätten in dieser Republik – „einer Sendung, die sich auch 17 Jahre nach ihrer ersten Ausgabe einer großer Beliebtheit bei ihrer treuen Fangemeinde erfreut, obwohl sie ja seinerzeit eigentlich nur als Lückenfüller für die Sommerpause erfunden worden war“.

Der anhaltende Erfolg von „Zimmer frei!“ geht laut Pusch ganz maßgeblich auf die beiden Gastgeber zurück, die in dieser fiktiven Wohngemeinschaft die Stammbesetzung bilden würden: eben auf Christine Westermann und Götz Alsmann. Der Erfolg der Sendung und die Leistungen der Moderatoren seien eindrucksvoll gewürdigt worden schon im Jahr 2000 mit dem renommierten Adolf-Grimme-Preis. „Und eindrucksvoll ist auch ihre lange Gästeliste, obwohl angesichts der vielen aufgenommenen WG-Bewohner eigentlich ja nicht nur das Zimmer, sondern ein ganzer Hochhauskomplex längst belegt sein müsste...“ In einer Wohngemeinschaft seien Spülen und Aufräumen, Essen und Trinken immer ein Thema, so der Landrat weiter. Während Spülen und Aufräumen bei „Zimmer frei!“ eher ausgeblendet, sprich von fleißigen Heinzelmännchen hinter der Kamera erledigt würden, spielten Essen und Trinken in der Sendung eine wichtige Rolle.

Der Tatsache, dass ein geschmackvolles Essen in angenehmer Gesellschaft ein integraler Bestandteil des lustvollen Lebens ist, werde in „Zimmer frei!“ auf besonders angenehme und angemessene Art und Weise Rechnung getragen. So beginne bekanntlich die „Aufnahmeprüfung“ für jede neue Kandidatin beziehungsweise jeden neuen Kandidaten – oder besser gesagt: das herzliche Willkommen für den Gast – mit dessen Lieblingsgericht. Und dabei zeige sich immer wieder: „Essen ist weit mehr als nur Nahrungsaufnahme, sondern Essen ermöglicht vor allem auch unterhaltsame wie informative Konversation. Essen hält Leib und Seele und eine WG zusammen!“ Und eine angenehme Gesellschaft sei eben auch eine ganz wichtige, eigentlich eine unentbehrliche Zutat für ein gelungenes Essen. Das werde sehr oft bei „Zimmer frei!“ spürbar. Die Gastfreundschaft bei „Zimmer frei!“ werde als so groß und herzlich empfunden, dass viele Prominente gerne wiederkommen würden zu einer erneuten Stippvisite in der WG.

Mit Blick auf Christine Westermann und Götz Alsmann stellte Pusch fest, dass da auch zwei Leben und zwei Karrieren und sehr viel Anerkennung jenseits von „Zimmer frei!“ seien. Christine Westermann sei eine anerkannte Journalistin und Autorin. Dass sie die „Rezepte“ für gute Interviews kenne, sei mit dem Deutschen Radiopreis gewürdigt worden – insbesondere für „intelligentes Zuhören“, wie die Jury anerkennend festgestellt habe. Sie schreibe selbst Bücher und sie lese viele Bücher und sie berichte darüber. Sie selbst sehe sich dabei zwar nicht als Literaturkritikerin, aber Bücher, die sie empfehle, würden vielfach gekauft und gelesen – wie der Handel berichte.

Götz Alsmann sei im wahrsten Sinne des Wortes ein Garant für ausgezeichnete Musik – wie German Jazz Award, Echo und Goldene Stimmgabel belegen würden. Im Alter von 15 Jahren habe seine Musiklaufbahn mit der Heupferd Jug Band begonnen. Aktuell widme er sich mit französischen Chansons Paris. Als Musikwissenschaftler habe er nicht nur sein Studium mit der Promotion abgeschlossen, sondern lehre inzwischen sogar als Honorarprofessor in seiner Heimatstadt Münster die Geschichte der Populärmusik.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert