Erste Knast-Kulturwoche in Nordrhein-Westfalen mit 20 Gefängnissen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Justiz Symbol Haft Gefängnis JVA Zelle Gericht Foto: Markus Scholz/dpa
Unter dem Motto „Kunst kennt keine Grenzen” nehmen landesweit 20 von 36 Gefängnissen an der ersten Knast-Kulturwoche teil. Symbolfoto: Markus Scholz/dpa

Aachen. An der ersten landesweiten Knast-Kulturwoche in Nordrhein-Westfalen nehmen landesweit 20 von 36 Gefängnissen unter dem Motto „Kunst kennt keine Grenzen” teil. Nach Angaben des Justizministeriums finden bis zum Freitag Workshops, Ausstellungen, Lesungen oder Konzerte statt.

Einige Veranstaltungen sind für Besucher geöffnet, wie etwa der Vortrag des Musikers, Unternehmers und Extremsportlers Joey Kelly in der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne.

NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) betonte die integrative Kraft der Knastkultur für die Insassen. „Für viele ist es die erste Anerkennung ihrer Arbeit oder ihrer Persönlichkeit überhaupt.” Kunst vermittle ein Gefühl der Freiheit, sich auszudrücken, stellt er fest.

Die Homepage wurde aktualisiert