Ermittler hatten IS-Helfer schon länger im Visier

Von: Marlon Gego, Stephan Mohne und Oliver Schmetz
Letzte Aktualisierung:
IS Terror
Erst nach der dritten Straftat wurde der mutmaßliche IS-Unterstützer Bilal C. (19) in Aachen verhaftet. Den Sicherheitsbehörden war er aber schon vorher als möglicher Unterstützer der Paris-Attentäter bekannt. Symbolbild: Syriadeeply.org/S/dpa

Aachen. Der als IS-Unterstützer eingestufte Bilal C. ist vor seiner Verhaftung in Aachen Ende April zwei Mal von der Aachener Polizei festgenommen, aber beide Male wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Das teilte der Aachener Polizeipräsident Dirk Weinspach bei einer Pressekonferenz im Polizeipräsidium am Montag mit.

Vor seiner Verhaftung am 29. April lebte der 19 Jahre alte Algerier „in einer Flüchtlingsunterkunft in der Städteregion Aachen“, wo genau, wollte Weinspach nicht mitteilen. Der Haftbefehl gegen Bilal C. steht aber nicht in Zusammenhang mit seiner mutmaßlichen Verbindung zum IS, sondern mit gewöhnlicher Kriminalität, erklärte die Aachener Staatsanwaltschaft am Montag auf Anfrage unserer Zeitung.

Bereits im Dezember 2015 fiel Bilal C. als „räuberischer Ladendieb“ auf, wie Weinspach sagte. Im Laufe der Ermittlungen stellte die Aachener Staatsanwaltschaft fest, dass Bilal C. unter mehreren Identitäten in Deutschland lebte und an verschiedenen Stellen Versorgungsleistungen erhielt. Für einen Haftbefehl reichte das Ermittlungsergebnis dennoch nicht aus, C. wurde auf freien Fuß gesetzt.

Bilal C. war den Sicherheitsbehörden nach Recherchen unserer Zeitung bereits vor seiner Festnahme im Dezember als möglicher IS-Unterstützer bekannt. Ob auch die Aachener Polizei so genau wusste, mit wem sie es zu tun hatte, als sie C. erstmals festnahm, wollte Weinspach nicht beantworten. Nach Erkenntnissen der Aachener Polizei hielt sich Bilal C. nach seiner erstmaligen Festnahme wiederholt im Ausland auf, immer wieder aber auch in Deutschland.

Am 16. April dann wurde Bilal C. erneut straffällig, wieder ein Ladendiebstahl in Aachen. Wieder nahm die Polizei Bilal C. fest, doch auch dieses Mal reichten die Vorwürfe nicht für einen Haftbefehl aus. Er wurde freigelassen.

Doch ab diesem Zeitpunkt ließen die Polizei und vermutlich Spezialisten der Geheimdienste, des Landes- und/oder des Bundeskriminalamtes Bilal C. nicht mehr aus den Augen. Als er dann abermals straffällig wurde, stellte das Amtsgericht Aachen endlich einen Haftbefehl aus. Am 29. April schlugen die Ermittler in der Aachener Innenstadt zu, seit diesem Zeitpunkt sitzt Bilal C. in Untersuchungshaft.

Wegen der im Dezember festgestellten Straftaten hat die Staatsanwaltschaft gerade Anklage wegen gewerbsmäßigen Diebstahls und gewerbsmäßigen Betrugs gegen Bilal C. erhoben. Das Ermittlungsverfahren wegen seiner möglichen IS-Zugehörigkeit führt der Generalbundesanwalt. Eine diesbezügliche Anfrage unserer Zeitung ließ Frauke Köhler, die Sprecherin des Generalbundesanwalts, am Montag unbeantwortet.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert