Erkrather Jägers-Gattin wurde erschlagen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Erkrath/Mettmann. Eine 50-jährige Erkratherin ist mit schweren Hieben auf den Kopf erschlagen worden. Das habe die Obduktion ihrer Leiche ergeben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Gegen den 55-jährigen Ehemann der Frau, ein aktiver Jäger, wurde Haftbefehl wegen vorsätzlicher Tötung beantragt. Zur Tatwaffe wollten sich die Ermittler nicht äußern. Der Verdächtige schweigt bislang zur Tat.

Nachbarn hatten am Dienstag Schreie aus dem Haus des Paares gehört und die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintrafen, öffnete niemand die Tür. Polizisten kletterten daraufhin auf das Dach einer Garage und sahen den Mann im Garten des Hauses. Seine Kleidung war blutverschmiert. Als die Beamten ihn ansprachen, ging er ins Haus und verschloss die Tür.

Weil er als Jäger im Besitz von Waffen war, forderten die Beamten daraufhin eine schwer bewaffnete Spezialeinheit an. Nach etwa einer Stunde gab der Erkrather auf und ließ sich widerstandslos festnehmen. Im Haus fanden die Beamten die tote Gattin.

Die Homepage wurde aktualisiert