Entlassener Mörder: Polizei schützt Schule

Von: gego
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Aachener Polizei hat auf die vermeintliche Bedrohung einer Aachener Schule durch den am Dienstag aus belgischer Haft entlassenen Mörder Bruno W. aus Aachen reagiert.

Das teilte ein Polizeisprecher auf Anfrage unserer Zeitung mit. Einen Tag nachdem die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen W. eingestellt hatte, ergriff die Aachener Polizei in Abstimmung mit den belgischen Behörden am Freitag Maßnahmen, um die Schule vor Bruno W. zu beschützen.

Nähere Angaben wollte sie „aus ermittlungstaktischen Gründen” nicht machen. Eine Lehrerin hatte W. nach dessen vorübergehender Freilassung angezeigt, weil sie sich durch Briefe bedroht fühlte, die W. ihr aus der Haft geschrieben hatte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert