Eltern gestehen brutale Kindesmisshandlung

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Neuss. Mehr als zwei Jahre nach der schweren Misshandlung eines anderthalb Jahre alten Jungen haben die Mutter und ihr Lebensgefährte vor dem Neusser Amtsgericht ein Teilgeständnis abgelegt. Der 38-Jährige räumte ein, dem Kind schwere Kopfverletzungen zugefügt zu haben.

Er sei allein mit dem Kleinkind in der Wohnung gewesen und habe die Nerven verloren, sagte er am Donnerstag zum Prozessauftakt. Da habe er dem Jungen mehrfach gegen den Kopf geschlagen. Das Kind musste mit schweren Hämatomen und mehreren Brüchen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die 26-jährige Mutter war zur Tatzeit nicht in der Wohnung. Sie gab aber zu, den Jungen in anderen Fällen misshandelt zu haben, darunter mit Schlägen gegen den Kopf. Das Urteil soll im Oktober verkündet werden. Beiden Angeklagten drohen wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen mehrjährige Haftstrafen. Der Junge lebt inzwischen in einer Pflegefamilie.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert