Eltern-Erpresser: DNA-Spur am Brief führt zur Festnahme

Von: mgu/red
Letzte Aktualisierung:
Erpresser
Die DNA des mutmaßlichen Erpresser wurde jetzt an einem Briefumschlag gefunden. Foto: Polizei

Aachen. Das Landeskriminalamt hat DNA-Spuren des mutmaßlichen Eltern-Erpressers an mindestens einem Erpresserbrief gefunden. Das Ergebnis einer kriminaltechnischen Eiluntersuchung, die wegen der Dringlichkeit des Falles angeordnet worden war, lag am Freitagmorgen vor, wie ein Sprecher der Aachener Polizei sagte.

Der tatverdächtige 49-Jährige aus Eschweiler war nach einer Fahndung am Mittwoch festgenommen worden. Er wird verdächtigt, mindestens 13 Eltern aus der Region erpresst zu haben. Sie sollten jeweils eine fünfstellige Summe zahlen, ansonsten werde er die Kinder töten.

In einem Erpresserbrief hatte der mutmaßliche Täter einen Vater aufgefordert, die verlangte Summe wasserdicht zu verpacken und an einer bestimmten Stelle bei Inden-Altdorf die Böschung herunterzuwerfen. Er solle das Päckchen dort liegenlassen, selbst wenn es noch in vier Wochen dort liege, heißt es in dem Brief. „Sollten sie die Polizei Einschalten, ist das Leben ihres Kindes verwirkt”, schrieb er fehlerhaft.

Der 49-Jährige hatte in der polizeilichen Vernehmung bestritten, der Verfasser der Briefe zu sein. Mit einer freiwillig abgegebenen Speichelprobe suchten die Ermittler nach Vergleichsmaterial an den Briefen gesucht. An der Klebestelle eines Umschlages wurden sie schließlich fündig. Die weitere Spurenauswertung dauert noch an.

Unter anderem soll noch das Handy des Verdächtigen ausgewertet werden. Weil der Mann in U-Haft sitzt, sei dabei nun aber keine Eiluntersuchung mehr nötig, um die Beweislast zu erhärten, erklärte der Polizeisprecher. Der Polizei war er bis dahin nicht bekannt.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert