Aachen - Einbrüche in der Region: Wer kennt den Ford?

Einbrüche in der Region: Wer kennt den Ford?

Von: red
Letzte Aktualisierung:
14349020.jpg
BM-PH 7964: Mit diesem Ford KA waren eine Diebesbande zuletzt in der Region unterwegs. Foto: Polizei

Aachen. Im Zusammenhang mit mehreren Wohnungseinbrüchen in der Städteregion Aachen und im Kreis Düren sucht die Polizei nach Zeugen, die in den vergangenen Wochen einen dunkelblauen Ford KA gesehen haben. Nach ersten Ermittlungen sei dies das Auto, mit dem drei junge Diebe in der Region unterwegs waren, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Nach einem Einbruch in Aachen-Walheim vergangene Woche waren drei Verdächtige, die aus dem Lütticher Raum angereist waren, festgenommen worden. Sie hatten behauptet, 13 Jahre alt zu sein. Einer der Täter ist 2016 polizeibekannt geworden, da war er 14. Ein Altersgutachten ergab, dass die beiden Mittäter, ein Mann und eine Frau, mindestens 18 sind, eher älter. Seit Freitag sitzen alle drei in Untersuchungshaft. Die Polizei glaubt, ihnen mindestens sieben Einbrüche in Eschweiler, Alsdorf, Raeren (Belgien), Merzenich, Stolberg und Aachen nachweisen zu können.

Eine wesentliche Rolle bei der Aufklärung der Taten spielt der Ford KA, den die Täter Anfang März in Pulheim gekauft hatten. Dieses Auto war an einigen Tatorten gesehen worden. Die Beamten suchten daraufhin die Halterin des Autos auf. Doch die Frau hatte das Auto am 6. März an einen jungen Mann und eine junge Frau verkauft – die den Wagen nach dem Kauf nicht umgemeldet hatten.

Der Ford KA war in Aachen von einer Radarkamera erfasst worden. Das Knöllchen ging zwangsläufig zur Halterin nach Pulheim. Diese alarmierte die Polizei. Auf dem Bild der Überwachungskamera waren ein junger Fahrer und eine junge Frau deutlich zu erkennen: Genau die beiden, die vergangenen Donnerstag in Walheim zusammen mit dem jüngeren Mittäter festgenommen worden waren.

Wer den Ford KA zwischen dem 6. und 30. März gesehen hat, möge sich mit der Polizei unter 0241/9577-31401 oder 9577-34210 in Verbindung setzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert