Ein Wochenende lang dominiert in Aachen rot-weiß

Von: lbe
Letzte Aktualisierung:

Aachen. „Wir wollten Aachen auch schon in den Farben Rot und Weiß anstreichen, aber das haben wir schnell verworfen“, scherzt Kai Vogelmann, Landessprecher des Malteser Hilfsdienstes. Denn zeitgleich mit der Bundestagswahl im September werden rund 1500 Malteser aus ganz Deutschland in der Domstadt erwartet.

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Hilfsdienstes und des alle drei Jahre stattfindenden Bundeshilfswettbewerbs werden vom 20. bis 22. September aus dem Tivoli und dem Aachener Rathaus kurzerhand rot-weiße Veranstaltungsstätten der Malteser.

Vor drei Jahren siegte die Aachener Hilfsgruppe bei den Wettbewerben in Trier und holte somit die Veranstaltung nach Aachen. Daher laufen seit Frühjahr vergangenen Jahres die Vorbereitungen. Ein Team von rund 20 Maltesern und insgesamt 480 Helfern hat das Malteserfest und den Wettbewerb geplant und wird hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Schließlich muss das Feld schon Sonntagfrüh wieder geräumt werden, weil wenig später die Alemannen das Spielfeld betreten.

Zuvor gibt es noch eine Menge zu tun: Allein für den Wettbewerb kommen rund 1000 Malteser nach Aachen. Sie alle werden in vier Würselener Schulen untergebracht. Ein Shuttle-Bus wird die Teilnehmer zum Tivoli bringen. Zunächst stand die Donnerbergkaserne in Stolberg als Veranstaltungsort fest, wurde jedoch aus Platzmangel wieder abgesagt. Der Tivoli bietet da weitaus mehr Platz sowie die Kulisse für mögliche Übungsszenarien wie eine Massenpanik, Gas-Austritte oder sogar einen Flugzeugabsturz.

„Die Übungen sollen so nah wie möglich an der Realität sein. Daher werden 200 Verletztendarsteller vor Ort sein“, sagt Vogelmann. 80 Schiedsrichter bewerten die Ausführungen der Übungen.

Um das 60-jährige Bestehen gebührend zu feiern, gibt es zudem verschiedenste Ausstellungen. Zum einen über die Historie der Malteser in den vergangenen 60 Jahren, aber auch aktuelle Fahrzeuge und Oldtimer werden ausgestellt. „Die Aachener Malteser haben besonders viele Oldtimer“, sagt Gerold Alzer, Sprecher der Malteser in Aachen. Die anderen Fahrzeuge werden aus ganz Deutschland hergebracht.

Die Teilnehmer sind für dieses Wochenende offiziell abgemeldet. Für mögliche Einsätze außerhalb der Wettbewerbe werden sie von anderen Maltesern vertreten. „Gerade in NRW sind wir mit etwa 20 000 Maltesern und 80 000 Feuerwehrleuten sehr gut aufgestellt. Da wird es keine Probleme geben“, sagt Vogelmann.

Lediglich für die Bundestagswahl wurde den Teilnehmern empfohlen, Briefwahl zu beantragen. „Eine eigene Wahlstation haben wir leider nicht“, scherzt Vogelmann. Im Jahr 2016 wird Aachen nicht wieder Austragungsort sein. So sind die Spielregeln: Die Malteser, die die Wettbewerbe ausrichten, dürfen selbst nicht daran teilnehmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert