Limburg - Eichen-Prozessionsspinner: Raupenplage in Limbug

Eichen-Prozessionsspinner: Raupenplage in Limbug

Von: rola
Letzte Aktualisierung:
Eichenprozessionsspinner
Auch 2011 wieder ein Thema: Der für den Menschen giftige Eichenprozessionsspinner breitet sich aus. Hier hängen Raupen in einem Nest auf einem Eichenstamm. Foto: ddp

Limburg. In den südlichen Niederlanden und in Limburg droht erneut eine Raupenplage durch den giftigen Eichen-Prozessionsspinner. Die Tiere hängen zurzeit an vielen Bäumen; ihre giftigen Haare können für Menschen und Tiere gefährlich werden und Juckreiz, Bronchitis und Asthma auslösen.

Aufgrund der warmen Witterung im März und April sind die Raupen in diesem Jahr früher geschlüpft, berichten niederländische Medien.

Viele niederländische Gemeinden beginnen dieser Tage mit der Bekämpfung der Raupen. So wird die Stadt Heerlen in den nächsten Wochen Bäume mit einem biologischen Insekten-Mittel besprühen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert