Edelgastronom scheitert mit Klage gegen Restaurantkritik

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Köln/Bad Neuenahr. Der Inhaber eines Gourmetrestaurants muss die Kritik von Restauranttestern und eine Herunterstufung in Restaurantführern hinnehmen. Dies entschied jetzt das Kölner Landgericht.

Der Inhaber eines Restaurants in Bad Neuenahr-Ahrweiler hatte wegen einer Restaurantkritik den Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen den Verlag der Zeitschrift „Der Feinschmecker” beantragt. Diese Klage wurde im Oktober nach mündlicher Verhandlung vom Kölner Landgericht abgewiesen, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag mitteilte. Eine Begründung für das Urteil lag noch nicht vor.

Der Inhaber hatte sein Restaurant nicht angemessen gewürdigt und bewertet befunden, zumal die Bewertung gegenüber dem Vorjahr herabgestuft worden war. Der Jahreszeiten-Verlag hatte den umstrittenen Text in seinem „Feinschmecker Hotel- und Restaurant Guide 2011” vorsorglich in der gesamten Auflage geschwärzt.

Nach Angaben des Verlages ist es das erste Mal in der 35-jährigen Geschichte des Magazins, dass ein Text geschwärzt wurde, weil ein Gastronom auf dem Rechtsweg versucht hat, die Veröffentlichung eines Testberichts zu verhindern. „Die Redaktion ist erleichtert über dieses Urteil aus Köln, denn es kann nicht sein, dass eine begründete kritische Meinungsäußerung selbst in unserem Metier nicht mehr erlaubt sein soll”, sagte am Donnerstag Chefredakteurin Madeleine Jakits. Das Urteil sei daher auch eine Bestätigung der redaktionellen Unabhängigkeit der Zeitschrift.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert