Durchsuchungen bei Ultras des 1. FC Köln

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Razzia bei Kölner Fußballfans: Im Rahmen von Ermittlungen gegen Mitglieder der Ultra-Fangruppierung „Wilde Horde 1996” haben Polizeibeamte am Donnerstagmorgen das Vereinsheim des Fanclubs in Köln durchsucht.

Auch die Wohnsitze von 21 mutmaßlichen Mitgliedern wurden unter die Lupe genommen. Wie die Polizei Köln mitteilte, suchten Staatsanwaltschaft und Polizei nach Beweismitteln.

Mitglieder der „Wilden Horde 1996” stehen im Verdacht, an einem Angriff auf einen Fan-Reisebus des Kölner Erzrivalen Borussia Mönchengladbach Anfang März beteiligt gewesen zu sein. Die teilweise vermummten Ultras sollen auf einem Rastplatz Scheiben des Busses eingeschlagen und mit ihren Autos versucht haben, den Reisebus auf der Autobahn 3 auszubremsen und abzudrängen.

Die Polizei ermittelt gegen neun Kölner Anhänger unter anderem wegen Nötigung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Landfriedensbruch.

Die Homepage wurde aktualisiert