Duo mit gestohlenen Farben in Regionalbahn auf Schmiertour

Letzte Aktualisierung:

Aachen/Erkelenz. Nicht viel Freude an ihren gestohlenen Schmierutensilien hatten ein 15- und ein 19-Jähriger, die am Donnerstag zwischen Erkelenz und Aachen auf frischer Tat beim Beschmieren einer Regionalbahn von einem Zugbegleiter erwischt wurden.

Bei der Tat benutzten sie Filzstifte, mit denen sie Scheiben in der ersten Klasse des Zuges verunstalteten. Einer versuchte noch schnell, die Stifte in seiner Hosentasche verschwinden zu lassen, was ihm aber nicht gelang.

Der Zugbegleiter verständigte sofort die Bundespolizei, welche die Beschuldigten am Hauptbahnhof in Aachen in Empfang nahm. Hier stellte sich durch weitere Ermittlungen heraus, dass dies nicht die erste Tat der Beiden an diesem Tage war. Sie hatten die Filzstifte und mehrere Farbsprühdosen in einem Geschäft in Erkelenz mitgehen lassen.

Jetzt müssen sie sich nicht nur wegen des Diebstahls und der Sachbeschädigung verantworten, zudem drohen Regreßansprüche der Deutschen Bahn AG für die Kosten der Farbbeseitigung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert