Düsseldorfer Feuerwehrmänner haben viel Herz für Tiere

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die Düsseldorfer Feuerwehr hat am Wochenende viel Herz für Tiere bewiesen. Zu gleich 15 tierischen Einsätzen rückten die Helfer aus, berichtete ein Feuerwehrsprecher am Montag.

Vom Gelände einer Psychiatrie befreiten sie ein verirrtes Reh. Ein aus dem Nest gefallenes Küken, ein angefahrener Igel, mehrere Katzen in Bäumen, ein verletzter Schwan, eine Schwalbe in der Dachrinne, in der Gardine verhedderte Fledermäuse - stets riefen Anwohner und Passanten die Feuerwehr, die jedes Mal ausrückte und meist auch helfen konnte.

Zweimal allerdings war der Aufwand vergeblich: Eine Familie rief wegen einer Ratte um Hilfe - der Nager war aber bereits tot, als die Wehr eintraf. Auf einem Schiff auf dem Rhein sollte ein Hund in Not sein - das wollte ein Passant vom Ufer aus beobachtet haben. Eine Nachfrage per Funk samt Nachschau vom Ufer ergab aber, dass es dem Vierbeiner blendend ging.

Die Homepage wurde aktualisiert