Dürener Neonazi muss in Haft

Von: wos
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Düren. Das Landgericht Aachen hat am Montag ein Urteil gegen zwei Neonazis im Berufungsverfahren bestätigt.

Der als führender Kopf der Neonazivereinigung „Kameradschaft Aachener Land” bekannte Denis U. (25) bekam 22 Monate Haft ohne Bewährung wegen Körperverletzung, Sebastian G. (25) muss 1350 Euro zahlen.

Der aus Düren stammende U. hatte im Sommer 2008 beim „Rursee in Flammen” einen Polizisten mit einer Bierflasche niedergeschlagen und verletzt. Der Beamte in zivil wollte ihn damals davon abhalten, öffentlich Nazi-Lieder zu singen.

Beide Neonazis zusammen waren zudem wegen Landfriedensbruch angeklagt. Sie hatten 2008 in der Aachen Innenstadt als Teil einer Gruppe meist vermummter Neonazis aus dem Hinterhalt eine Demonstration gegen Rechts angegriffen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert