Drei Unfälle, zwei Leichtverletzte, ein Kran und viele Kilometer Stau

Von: hr
Letzte Aktualisierung:
unfall_laurensberg
Der 40-Tonner war auf das Heck eines Kleintransporters aufgefahren, als dieser abgebremst wurde. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt. Foto: Roeger

Aachen. Nichts geht mehr - so hieß es Montagmorgen gleich auf zwei Straßen im Aachener Stadtgebiet. Sowohl auf der Autobahn 4 in Richtung Niederlande kam es nach einem Unfall zu einer zeitweisen Sperrung als auch auf dem Berliner Ring, der vorübergehend nur einspurig befahrbar war.

Auf der A4 ist es nach Auskunft der Autobahnpolizei sogar zu einem Doppelunfall gekommen. Ein Kleintransporter hatte demnach gegen 8.40 Uhr zwischen den Anschlussstellen Zentrum und Laurensberg im zähfließenden Verkehr so stark abgebremst, dass der hinter ihm fahrende Lkw auf ihn auffuhr. Dabei wurden Fahrer und Beifahrer des Kleintransporters leicht verletzt.

Für die Bergungsarbeiten wurde die A4 ab 8.55 Uhr für den Verkehr in Richtung Niederlande gesperrt, was zu einem Rückstau bis ins Aachener Kreuz hinein führte. In diesem Rückstau kam es dann zu einem weiteren Auffahrunfall, woran zwei weitere Lastkraftwagen beteiligt waren. Hier blieb es nach Mitteilung der Autobahnpolizei allerdings bei einem Sachschaden. Gegen 10.30 Uhr hatte sich die Verkehrssituation schließlich wieder entspannt.

Bereits vor dem Unfall auf der Autobahn kam es auf dem Berliner Ring zu einem Zwischenfall mit einem Sattelschlepper. In diesem war gegen 7.40 Uhr bei einem Bremsmanöver die Ladung verrutscht, was ein Weiterfahren unmöglich machte. Bis der Lkw zum Umladen in die Charlottenburger Allee gezogen werden konnte, wurde der Verkehr nach Mitteilung der Polizei einspurig an der Unfallstelle zwischen Von-Coels-Straße und Breslauer Straße in Richtung Autobahnauffahrt vorbeigeführt, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf dem Außenring und in den Nebenstraßen führte.

In der Charlottenburger Allee wurden die Eisenplatten und Eisenträger von einem Kran in einen zweiten Lkw umgeladen. Gegen 8.20 Uhr war der Berliner Ring wieder frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert