Karlsruhe - Drei mutmaßliche ruandische Terroristen in Bonn und Köln gefasst

Drei mutmaßliche ruandische Terroristen in Bonn und Köln gefasst

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Karlsruhe. Die Bundesanwaltschaft hat bereits am Mittwoch in Bonn und Köln drei mutmaßliche Mitglieder der in der Demokratischen Republik Kongo agierenden ruandischen Milizenorganisation FDLR festnehmen lassen.

Die Männer seien dringend verdächtig, spätestens im Mai 2011 in Deutschland eine Zelle der „Forces Démocratiques de Libération du Rwanda” (FDLR) gebildet zu haben, die als ausländische terroristische Vereinigung eingestuft werde, teilte die Bundesanwaltschaft am Donnerstag in Karlsruhe mit.

Es handele sich um den 49-jährigen Bernard T., den 43-jährigen Felicien B. und den 66-jährigen Jean Bosco U. Alle drei seien deutsche Staatsangehörige. Den Angaben zufolge wurden die Wohnungen der Festgenommenen und die Wohnungen von elf mutmaßlichen FDLR-Unterstützern in mehreren Bundesländern durchsucht.

Insgesamt rund 150 Beamte von Bundeskriminalamt und Landespolizeibehörden waren im Einsatz. Der Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs (BGH) habe inzwischen Untersuchungshaft gegen die Beschuldigten angeordnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert