Die Osterreisewelle rollt an: Wo es sich stauen soll

Von: dpa/red
Letzte Aktualisierung:
Symbol Stau Autobahn Unfall Blaulicht A4 A44 dpa
Automobilclubs rechnen neben den üblichen Staus um Ostern vor allem bei der Rückreise nach Deutschland mit Behinderungen.

Aachen/Brüssel. Die Osterreisewelle steuert am Gründonnerstag ihrem Höhepunkt entgegen. Den größten Ansturm erwartet der ADAC am Nachmittag. Die Sicherheitsvorkehrungen nach den Brüsseler Terroranschlägen werden dagegen wohl keine gravierenden Auswirkungen haben, teilt der Auto Club Europas mit.

Vor allem in die Skigebiete im Süden sowie an die Nord- und Ostseeküste könne es eng werden, glaubt der ADAC. Auf den Strecken Richtung Alpen oder Küsten könne es auch am Karsamstag lebhaft werden.

Autoreisende auf dem Weg ins westliche Ausland sollten ohne Probleme durchkommen - abgesehen vom üblicherweise hohen Verkehrsaufkommen zur Osterzeit generell. „Große Einschränkungen sind uns nicht bekannt”, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Auf den Autobahnen 4 in Richtung Niederlande und 44 nach Belgien gibt es nach Angaben der Bundespolizeiinspektion Aachen derzeit keine Beeinträchtigungen.

Am Ostermontag fahren viele Urlauber schon wieder zurück. Dann kann es bei der Einreise nach Deutschland angesichts von Grenzkontrollen eng werden. Der Rückreiseverkehr aus Belgien werde am Grenzübergang Lichtenbusch stichprobenartig kontrolliert.

Dort gebe es maximal drei Kilometer Rückstau, was eine Wartezeit von 15 bis 30 Minuten in Spitzenzeiten bedeute. Der Verkehr zwischen Deutschland und Belgien laufe bislang ohne Behinderungen, erklärte der Auto Club Europas (ACE). Allerdings werden an den Grenzübergängen von Frankreich zu Belgien verstärkt kontrolliert. Dort seien Wartezeiten möglich.

Aufgrund des Flüchtlingszustroms kontrolliert Deutschland derzeit die Grenzen zu Österreich. Der ADAC und der österreichische Autoclub ÖAMTC warnen vor Engpässen. Die Kontrollen an den Grenzübergängen Walserberg bei Salzburg, Rottal-Ost auf der A3 bei Passau und Kiefersfelden bei Kufstein verursachen seit dem Beginn der Flüchtlingskrise immer wieder Staus bei der Einreise.

Wie die Stausituation auf den Straßen der Region ist, sehen sie live auf:

www.aachener-zeitung.de/staus

www.aachener-nachrichten.de/staus

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert