Freizeittipps

Die „Menschen 2013“ kommen riesig an

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Menschen
EU-Parlamentspräsident Martin Schulz lieferte sich mit Chefredakteur der Aachener Zeitung/ Aachener Nachrichten ein höchst amüsantes Rededuell. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Großer Bahnhof für die „Menschen 2013“ am Mittwochabend in Aachen. Die große Gala unserer Zeitung riss drei Stunden lang rund 600 Gäste im ausverkauften Showroom der Mercedes-Benz-Niederlasung mit. Und nicht nur einmal kamen sie aus dem Staunen nicht heraus.

Motto des schillernden Bühnenprogramms, das unser Chefredakteur Bernd Mathieu und sein Stellvertreter Bernd Büttgens nun zum dritten Mal präsentieren konnten: Es werden die besten regionalen Geschichten, Schlagzeilen und Themen des zurückliegenden Jahres auf ganz unterschiedliche Weise erzählt, live auf der Bühne oder auch in fesselnden multimedialen Formaten.

Die Gala im Überblick

Familie gerettet: Im Talk berichteten Dagmar und Mustafa Ahmad aus Aachen von ihrer beherzten Rettungsaktion für ihre syrische Familie. Aus dem Krisenland holten die Ahmads schon zwölf Familienangehörige heraus und beherbergen sie nun in ihrem Haus in Aachen. Schon bald sollen die nächsten folgen. Freunde und Nachbarn helfen tatkräftig mit.

Eiserner Wille: Nicht weniger berührend ist die Geschichte des Informatik-Masterstudenten Dzenan Dzafic, der von Geburt an seine Arme und Beine nicht einsetzen kann. Aus Bosnien geflohen landete er 1992 als Kind zunächst in der Sonderschule für Geistigbehinderte. Seinen von einem starken Willen geprägten Weg bis in die Eliteuniversität RWTH Aachen schilderte er gemeinsam mit seinem Kommilitonen und Studienassistenten Danni Baumeister.

Goal Control: Dirk Broichhausen freut sich auf die Fußball-WM, denn dort wird sein Goal-Control-System zum Einsatz kommen. Der Würselener hat mit seiner Firma den Zuschlag der Fifa erhalten und wird genau hinschauen, ob ein Ball die Linie überschritten hat.

Sportler des Jahres: Die Leserinnen und Leser haben gewählt - und als regionale Sportgrößen wurden am Abend die Aachenerin Astrid Ganzow (Weltmeisterin im Triathlon auf Hawaii), der Aachener André Collet (Deutscher Meister der Ultraläufer über 100 Kilometer) und die Fußballer vom Bezirksligisten FC Inde Hahn (Pokalsieger gegen Alemannia Aachen) geehrt.

Charmant und informativ: Das Interview mit der derzeit besten deutschen Dressurreiterin Helen Langehanenberg, die als Schirmherrin der Sportlerwahl fungierte.

Der Egidius-Braun-Preis für das Ehrenamt ging an die Handball-Enthusiastin Trudi Fieger aus Stolberg.

Niedecken und Schulz: Als prominente Talkgäste rundeten BAP-Sänger Wolfgang Niedecken und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz den Abend ab. Niedecken beleuchtete sehr offen und ehrlich im Gespräch mit Büttgens die Vorzüge und Nachteile der Popularität. Und Schulz lieferte sich mit Mathieu ein höchst amüsantes Rededuell, das bei aller kabarettistischen Brillanz auch auf Missstände im Gesamtgebilde Europäische Union hinwies.

Musik: auch das sehr fein. Wolfgang Niedecken sang zwei Songs aus seinem großen Werk (Für ne Moment, Zosamme alt), darüber hinaus durften sich Kapellmeister Volker Hiemeyer (Klavier), Generalmusikdirektor Kazem Abdullah (Klarinette) und Tenor Patricio Arroyo, die drei Lieder präsentierten, über einen riesigen Applaus des Publikums freuen. Den musikalischen Rahmen setzte die Gala-Band unter Leitung von Heribert Leuchter.

Eine ausführliche und bilderreiche Berichterstattung folgt in der Freitagausgabe unserer gedruckten Ausgabe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert