DFB-Stiftung: Toni Schumacher hat „riesigen Spaß“

Von: kjp
Letzte Aktualisierung:
10277833.jpg
Strahlende Gesichter beim 15. Egidius-Braun-Pokal: Der DFB-Ehrenpräsident und Enkelin Lisa umrahmen Wolfgang Watzke, Geschäftsführer der Egidius-Braun-Stiftung (Zweiter von links), und Toni Schumacher, der mit seinem 1. FC Köln dem Turnier seinen Stempel aufdrückte. Foto: Andreas Steindl

Eschweiler. Das 15. Golf-Turnier um den Egidius-Braun-Pokal stand unter neuen Vorzeichen: Erstmals übernahm mit dem 1. FC Köln ein Fußballverein das Patronat für die Veranstaltung, die in den zurückliegenden Jahren knapp 200.000 Euro für die DFB-Stiftung eingespielt hat.

„Es hat uns riesigen Spaß gemacht“, versicherten FC-Legende Toni Schumacher und sein Kollege im Amt des Vizepräsidenten, Markus Ritterbach.

Mit dem prominenten FC-Duo gingen knapp 100 Golfer auf der Anlage des Golfclubs Haus Kambach in Eschweiler auf die Runde. Bei tropischen Temperaturen musste das Turnier zwar wegen eines Gewitters kurz unterbrochen werden, was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Im Gegenteil: Bei einer Tombola während der Abendveranstaltung und der traditionellen Versteigerung einer Golfreise, VIP-Tickets des FC und weiteren für Golfer und Fußballer gleichermaßen attraktiven Preisen kamen mehr als 10.000 Euro zusammen.

Die Summe wird sich noch um weitere Spenden sowie den Überschuss aus Startgeldern und Sponsoreneinnahmen erhöhen, so dass auch in diesem Jahr wieder ein stolzer Betrag an die Egidius-Braun-Stiftung überwiesen wird.

Die Kambacher Golfer unterstützen damit mittlerweile ein eigenes Schulprojekt im Rahmen der „Mexico-Hilfe“, die bei der Fußball-WM 1986 vom damaligen DFB-Schatzmeister und späteren Präsidenten ins Leben gerufen wurde. Torhüter der deutschen Mannschaft war damals Toni Schumacher. „Wer dabei war, wird die Bilder niemals vergessen“, sagte Schumacher im Beisein von Egidius Braun, der von seiner Enkelin Lisa begleitet wurde.

Bester Spieler des Turniers war einmal mehr Heribert Konrath vom gastgebenden Haus Kambach mit 32 Brutto-Punkten. Bei den Frauen siegte Carola Kammerinke (Duvenhof/22). In der Netto-Klasse A gewann Willi Berg (40 Punkte) vor Alexander Bonnetsmüller (39) und Helmut Mülheims (38), in der Klasse B Willy Tillmann (38) vor Markus Baumeister (37) und Renate Kramski (36) und in der C-Klasse Stephan Büttgen (43) vor Brigitte Woyke (42) und Jens Bachmann (41).

Das Patronat der 16. Auflage des Egidius-Braun-Pokals 2016 übernimmt Alemannia Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert