Deutsche in Italien vermutlich beim Trampen erstochen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Deutsche erstochen
Eine 40-Jährige aus Würselen ist erstochen an einer italienischen Autobahn gefunden worden. Foto: dpa

Rom/Aachen. Eine 40 Jahre alte Deutsche ist vermutlich beim Trampen in Italien erstochen worden. Das teilte die Polizei am Montag mit. Die Leiche der Frau war am Samstag von der Polizei im Straßengraben einer Autobahn nahe der kalabrischen Stadt Cosenza gefunden worden.

Möglicherweise habe ein Autofahrer die Tramperin mitgenommen und dann umgebracht. Die Frau habe in Aachen gewohnt und stamme aus dem nahe gelegenen Würselen.

Laut ersten Ergebnissen der Obduktion war die 40-Jährige möglicherweise bereits seit zwei Tagen tot, als ihre Leiche gefunden wurde. In Brust und Hals entdeckten die Rechtsmediziner etwa zehn Einstiche. Die Ermittler rätseln noch über das Motiv der Bluttat.

Spuren eines Sexualverbrechens gebe es nicht, auch ein Raubmord sei unwahrscheinlich: Neben der Toten habe die Handtasche gelegen - mit Portemonnaie, Bankdokumenten, Sparbüchern und Kreditkarten.

Die Homepage wurde aktualisiert