Aachen/Zwolle/Ingolstadt - Der zweite Fall Boere

Der zweite Fall Boere

Von: gego
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Zwolle/Ingolstadt. Gegen den Kriegsverbrecher Klaas Carel Faber, 88, ist ein europäischer Haftbefehl ergangen. Das teilte am Donnerstag die Staatsanwaltschaft in Zwolle mit.

Faber gehörte während des Zweiten Weltkrieges als Soldat der Waffen-SS denselben „Silbertanne”-Kommandos an wie der im März in Aachen zu lebenslanger Haft verurteilte Heinrich Boere aus Eschweiler, jetzt 89 Jahre alt.

Bereits 1947 war der gebürtige Niederländer Faber in Amsterdam wegen der Ermordung von 22 Gefangenen zum Tod verurteilt worden. Wie bei Boere wurde das Urteil 1948 in lebenslange Haft umgewandelt, wie Boere gelang ihm in den 50er Jahren die Flucht nach Deutschland. Und wie bei Boere lehnten die deutschen Behörden seine Auslieferung in die Niederlande ab, weil er als SS-Freiwilliger kraft eines Führererlasses von 1943 als Deutscher galt.

Prozesse immer wieder verhindert

Das Landgericht Düsseldorf lehnte 1957 die Aufnahme eines Hauptverfahrens gegen Faber aus Mangel an Beweisen ab. 1961 zog Faber aus dem Ruhrgebiet nach Ingolstadt und fand eine Anstellung bei Audi. Er führte ein unbehelligtes Leben, bis 2004 die Niederlande die Bundesrepublik um Vollstreckung der lebenslangen Freiheitsstrafe von 1948 ersuchten. Das Landgericht Ingolstadt lehnte dies ebenso ab wie weitere Ermittlungen in der Sache.

Die Münchener Generalstaatsanwaltschaft teilte am Donnerstag auf Anfrage mit, dass nach Erlass des europäischen Haftbefehles gegen Faber nun unter anderem geprüft werden müsse, ob Faber als Deutscher an die Niederlande ausgeliefert werden könne. Ob Faber tatsächlich Deutscher ist, ob also der Führererlass von 1943 auch heute noch Rechtskraft besitzt, ist umstritten und konnte auch im Verfahren gegen Heinrich Boere vom Aachener Landgericht nicht abschließend geklärt werden. Auf die Münchener Justiz könnte somit ein zweiter Fall Boere zukommen.

Faber steht auf der Liste der meistgesuchtesten Kriegsverbrecher des Simon-Wiesenthal-Centers auf Rang vier.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert