Düsseldorf - Denkmal-Streit: Fotokünstler Gursky für Tausendfüßler

Denkmal-Streit: Fotokünstler Gursky für Tausendfüßler

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Im Streit um den geplanten Abriss des „Tausendfüßlers” in Düsseldorf hat der berühmte Fotokünstler Andreas Gursky (56) vehement Partei ergriffen.

„Ich liebe den Tausendfüßler”, schrieb Gursky über die denkmalgeschützte Hochstraße in einem am Dienstag veröffentlichten Leserbrief in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung”.

Die Stadt will die auf zahlreichen Pfeilern ruhende Trasse in der Nähe der Prachtmeile „Kö” abreißen. Landeskonservator Prof. Udo Mainzer will das viele hundert Meter lange Denkmal erhalten. Bauminister Harry Voigtsberger (SPD) hat nun das letzte Wort in der strittigen Denkmal-Frage. Der Düsseldorfer Gursky nannte auch einen praktischen Grund seiner Wertschätzung: „Ich befahre ihn seit 1973 und kann mich beim besten Willen nicht an einen einzigen Stau erinnern”.

Die Homepage wurde aktualisiert