Denkmal für Opfer der deutschen Militärjustiz in Köln

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Köln. Anlässlich des 70. Jahrestags des Überfalls von Deutschland auf Polen wird in Köln am Dienstag ein Denkmal für die Opfer der NS-Militärjustiz eingeweiht.

Der in der Schweiz und Frankreich lebende Künstler Ruedi Baur schuf das Monument in Zusammenarbeit mit Denis Coueignoux (Paris) und Karim Sabano (Berlin), wie die Stadt Köln mitteilte. Baur hatte sich mit seinem Entwurf bei einem international besetzten Einladungswettbewerb durchgesetzt und alle Stimmen der Jury auf sich vereinigt.

Das von ihm entworfene Denkmal erinnert an eine Pergola. Deren Dach bildet eine Sequenz von farbigen Aluminiumlettern, die einen als Hommage formulierten Widmungstext ergeben. Am 1. September 1939 hatte Deutschland Polen überfallen und so den Zweiten Weltkrieg ausgelöst, der am 8. Mai 1945 mit der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands endete.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert