Köln - Defektes Ventil im Flugzeug: Elf Verletzte auf Kölner Flughafen

Defektes Ventil im Flugzeug: Elf Verletzte auf Kölner Flughafen

Von: (dapd
Letzte Aktualisierung:
Flughafen Köln/Bonn Streik Spanien
Bei einem Zwischenfall auf dem Flughafen Köln/Bonn sind am Montag rund ein Dutzend Menschen verletzt worden.

Köln. Elf Fluggäste sind am Montag bei einem schweren Zwischenfall an Bord einer Passagiermaschine auf dem Flughafen Köln-Bonn verletzt worden. In der mit 186 Passagieren besetzten Boeing 737 der deutschen Charterfluggesellschaft XL Airways hatte sich beim Aufsetzen auf der Landebahn starker Rauch gebildet.

Nach Angaben der Fluggesellschaft XL Airways war ein defektes Rückschlagventil im Hydrauliksystem der Grund für den Qualm in der Kabine, durch den am Montag elf Menschen verletzt wurden. Dieses Ventil befinde sich in Höhe des Fahrwerkschachtes, sagte XL-Sprecher Herbert Euler am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa.

Der Rauch hatte sich unmittelbar nach der Landung der Boeing 737 im Passagierraum ausgebreitet und einen Großalarm auf dem Flughafen ausgelöst. Elf Passagiere kamen mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. XL-Sprecher Euler versicherte am Dienstag: „Das war nicht gefährlich. Das war auch kein Rauch, das waren Dämpfe von Hydraulikflüssigkeit, und die haben zugegebenermaßen einen beißenden
Geruch.”

Die Verletzten wurden noch auf dem Flugfeld behandelt und dann in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die restlichen Fluggäste seien mit Bussen in ein Betreuungszentrum des Airports gefahren worden, sagte Flughafensprecher Alexander Weise der Nachrichtenagentur dapd. Die sechs Crewmitglieder kamen ebenfalls mit dem Schrecken davon.

Bereits zweiter Vorfall nach 2008

Nach Informationen des Bonner „General-Anzeigers” musste die Maschine bereits am 18. Oktober 2008 auf dem Weg von Frankfurt ins türkische Antalya wegen eines Triebwerksbrandes in der serbischen Hauptstadt Belgrad notlanden. Damals seien 183 Passagiere an Bord gewesen, die die Maschine über Notrutschen verlassen mussten.

Bei den Fluggästen am Montag handelte es sich überwiegend um türkische Staatsangehörige, die auf dem Weg ins türkische Gaziantep waren. Die Maschine war in Hannover gestartet und in der Mittagszeit planmäßig in Köln-Bonn zu einem Zwischenstopp gelandet. Nach Angaben des Flughafens sollten die Passagiere voraussichtlich noch am Abend mit einer Ersatzmaschine weiterfliegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert