Daten beweisen, was jeder fühlt: Der April ist recht kalt

Von: cs
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Es ist kalt in diesem April. Minus fünf Grad Celsius wurden am Dienstag im Eifelörtchen Erkensruhr gemessen.

Bodenfrost kommt in diesem Monat des Jahres immer mal wieder vor, doch auf den Eifelhöhen erreichte das Thermometer den gesamten Monat nach Angaben von Eifelwetter.de noch nie einen zweistelligen Wert. „Dieser April ist in Sachen Frühling im Tiefschlaf”, sagt Bodo Friedrich von Eifelwetter. Dem Hobbymeteorologen scheint es fast so, „als wolle der April das, was der März an Temperaturübeschuss hatte, wieder ausgleichen.”

Die Monatsdiagramme des Deutschen Wetterdienstes (DWD)für Aachen-Orsbach und Heinsberg-Schleiden zeigen einen fast identischen Temperaturverlauf. Nur am 3. April wurden in der Region frühlingshafte Werte von knapp 16 Grad erreicht. Doch an den meisten Tagen blieb es bei etwa 10 Grad - oder sogar noch darunter. Insgesamt war es in Aachen im Vergleich zum langjährigen Mittel fast zwei Grad zu kalt, in Heinsberg 1,4 Grad.

„Dieser April ist etwas zu kalt”, sagt Jana Neuber vom DWD. Aber wirklich ungewöhnlich oder ex­trem sei diese Temperaturabweichung nicht. Es falle uns halt nur auf, weil wir die letzten Jahre im Frühling mit außergewöhlich hohen Temperaturen verwöhnt worden seien und auch in diesem März bereits eine Phase mit 20 Grad und mehr erlebt hätten.

Von Frühlingswetter wird nach Angaben der Meteorologen auch in den nächsten Tagen wenig zu spüren sein. Das Tiefdruckgebiet „Madeleine” setzt sich demnach über Mitteleuropa fest und sorgt in dieser Woche vor allem bei uns im Westen für gewittrige Schauer und Wolken. In der Nacht zum heutigen Mittwoch hält Bodo Friedrich in der Eifel sogar einen kurzen Anflug von Schneeglätte auf den Straßen für möglich.

Ein grundlegender Wetterumschwung hin zu frühlingshaften Temperaturen, sagt Bodo Friedrich, sei frühestens gegen Monatsende möglich. Er macht allen Frostbeulen Hoffnung: „Der Wettertrend deutet an, dass Mitte nächster Woche ein stabileres Hochdruckgebiet von den Azoren hereinzieht und die Temperaturen auf das Niveau hebt, das der April kann.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert