Conterganopfer sehen keinen Dialog

Von: cs
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Mit Verwunderung hat der Bundesverband Contergangeschädigter auf die Aussagen des Grünenthal-Vorstandsvorsitzenden Harald F. Stock reagiert, der im Interview mit unserer Zeitung von einem „stetigen Dialog” mit Betroffenen gesprochen hatte.

„Ich weiß nicht, mit wem Herr Stock spricht”, sagte Margit Hudelmaier, Vorsitzende des Bundesverbandes, am Montag, „auf jeden Fall seit fast einem halben Jahr nicht mit den legitimierten Vertretern des Verbandes.”

Das letzte persönliche Gespräch habe - mit Vertretern der Grünenthal-Eigentümerfamilie Wirtz - im Dezember 2009 stattgefunden. Im Monat darauf habe es eine Vereinbarung gegeben, nach der Grünenthal eine inhaltliche Stellungnahme zum Forderungskatalog des Bundesverbandes abgeben sollte. Dieser Katalog sei aber pauschal aus finanziellen Gründen zurückgewiesen worden. Stattdessen habe Grünenthal die Finanzierung einzelner Projekte vorgeschlagen, die aus Sicht der Firma zur Verbesserung der Lebenssituation der Geschädigten beitragen könne. Als die Contergangeschädigten dazu wiederum Vorschläge gemacht hätten, etwa Fußlenksysteme für Contergangeschädigte mit verkürzten Armen, seien diese Vorschläge erneut als nicht finanzierbar abgelehnt worden.

„Wir fühlen uns veralbert und missbraucht”, sagt Hudelmaier. Der Bundesverband Contergangeschädigter habe insgesamt den Eindruck gewonnen, dass Verantwortung zwischen der Grünenthal-Geschäftsführung und der Eigentümerfamilie hin- und hergeschoben und damit auf Zeit gespielt werde.

Vertreter des Verbandes würden künftig nur noch mit denjenigen im Unternehmen Verhandlungen führen, die auch mit den nötigen Entscheidungskompetenzen ausgestattet seien. Hudelmaier: „Als Erfüllungsgehilfen von Marketingaktionen der Firma Grünenthal stehen wir nicht zur Verfügung.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert