„Christoph Europa 1” bundesweit auf Platz 2

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
Rettungshubschrauber Christoph Europa 1
Rettungshubschrauber Christoph Europa 1 kennt keine Ländergrenzen. Foto: Schmitz

Aachen. Der Aachener Rettungshubschrauber „Christoph Europa 1” in Aachen ist im vergangenen Jahr mit 1969 Einsätzen der deutsche Helikopter mit den zweitmeisten Einsätzen gewesen.

Häufiger war nur „Christoph 31” aus Berlin mit 2334 Missionen in der Luft.

Bundesweit sind die ADAC-Rettungshubschrauber im vergangenen Jahr durchschnittlich 121 Mal am Tag aufgestiegen, zumeist zu lebensrettenden Einsätzen. Insgesamt absolvierten die 45 gelben Helikopter 44.083 Missionen, wie die ADAC-Luftrettung am Dienstag in München mitteilte. Dabei konnten 40.303 Patienten von den fliegenden Intensivstationen versorgt werden.

Bei über der Hälfte aller Luftrettungseinsätze (50,7 Prozent) handelte es sich um internistische Notfälle wie akute Herzerkrankungen oder Schlaganfälle. Bei über 16 Prozent wurden Hubschrauber zu Unfällen gerufen, die sich bei der Arbeit, in der Schule, in der Freizeit oder im häuslichen Umfeld ereigneten. Zehn Prozent der Einsätze waren nach Verkehrsunfällen nötig, zwölf Prozent aufgrund neurologischer Notfälle.

Die ADAC-Luftrettung feierte 2010 ihr 40-jähriges Bestehen. Sie ist mit 34 Standorten in Deutschland vertreten. Die gemeinnützige ADAC Luftrettung GmbH beschäftigt derzeit mehr als 180 Mitarbeiter und arbeitet dabei mit Ärzten und Rettungsassistenten der verschiedenen Standortkliniken und Hilfsorganisationen zusammen. Bisher hat der ADAC rund 250 Millionen Euro in den Ausbau der Luftrettung investiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert