Center.tv: In Aachen angekommen

Von: Bernd Büttgens
Letzte Aktualisierung:
centerbild
Umgezogen in die Kaiserstadt: Das sind die Moderatoren von Center.tv aus Aachen: Simon Beisheim, Dorothee Gelmar, Kora Marie Gees, Benjamin Pauly und Constantin Salaske (von Foto: Michael Jaspers

Aachen. Der Blick in die Redaktion, der Blick ins Studio, hoppla: so viele junge Leute! Philip Welkisch, Studioleiter des soeben frisch in Aachen eingerichteten Standorts des jungen Lokalfernsehsenders Center.tv, bestätigt: „Der Eindruck täuscht nicht, mit einem Durchschnittsalter von 28 Jahren kann man von einer jungen Mannschaft reden.”

Center.tv, seit Mai 2009 mit seinem Aachener Lokalfernsehangebot von Köln aus aktiv, hat sich in der Kaiserstadt niedergelassen, mitten im Sendegebiet, im Zeitungsverlag Aachen an der Dresdener Straße. Redaktion, Studio, Regie - alles modern, technisch innovativ, zukunftsgerichtet. Und Marc Brinkmann, einer der Geschäftsführer von Center.tv, sagt: „Die ersten Monate haben gezeigt, dass Center.tv in der Region sehr positiv aufgenommen wird, auch wirtschaftlich. Deshalb war es konsequent, in Standort und Arbeitsplätze vor Ort zu investieren.”

Die 22 festangestellten Mitarbeiter werden nun von Aachen aus die drei werktäglichen Kernsendestunden von 18 bis 21 Uhr bestreiten. Was mit dem Lokalmagazin „Regiozeit” um 18.05 Uhr beginnt, findet eine Stunde später die Fortsetzung im „Regiosport”. Das Stadtgespräch rundet die großen Formate abends um 20.15 Uhr ab. Hinzu kommen die stündlichen Nachrichten „Heimat kompakt” ab 16 Uhr, das Alemannia-Fan-TV und der „Heimatfilm”.

Für Welkisch und sein Team geht es zunächst darum, „die Nähe zu den Zuschauern, für die wir da sind, zu suchen. Wir wollen zeigen, was vor der Haustür passiert, und neben den Infos sollen die emotionalen kleinen Dinge des Alltags Berücksichtigung finden.” Lokales Geschehen im ursprünglichen Sinn. Welkisch formuliert es ambitioniert: „Die Idee von Center.tv ist, jeden Bürger im Sendegebiet einmal pro Jahr vor die Kamera zu kriegen.”

Tatsächlich erreichen die Lokalfernsehleute in der Städteregion und in den Kreisen Düren und Heinsberg potenziell über 200.000 Haushalte mit ihrem digitalen und analogen Kabelnetz-Angebot. Eine wichtige Zielgruppe mit derzeit 35 Prozent sind die 35- bis 49-Jährigen, „aber wir machen Fernsehen für alle Einwohner der Region”, sagt Studioleiter Welkisch.

Center.tv gehört aktuell zu jeweils einem Viertel dem Gründer Zalbertus New Media, der Kölner Mediengruppe M. DuMont Schauberg, G1 Media AG und der Herausgebergesellschaft des Bonner Generalanzeigers.

Welkisch und sein Aachener Team konzentrieren sich auf das hiesige Lokalfernsehen: „Wir wollen die Formate festigen und inhaltlich noch stärker machen, um später dann weiter zu wachsen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert