CDU und Grüne kritisieren „Innovationsregion Rheinisches Revier“

Von: red
Letzte Aktualisierung:
9167325.jpg
In einem Antrag fordern die Fraktionen des Städteregionstages, dass die IRR die Koordination für ein geplantes Logistikzentrum am Kraftwerkstandort Eschweiler-Weisweiler übernehmen müsse. Foto: Patrick Nowicki

Städteregion Aachen. CDU und Grüne in der Städteregion fordern eine aktivere Rolle der Innovationsregion Rheinisches Revier (IRR) beim Strukturwandel der Region, wenn der Braunkohleabbau endet. Bislang sei die IRR, die von der rot-grünen Landesregierung eigens für den Wandel der Region nach der Braunkohle eingerichtet worden ist, ihren Aufgaben nicht gerecht geworden, kritisieren CDU und Grüne.

In einem Antrag fordern die Fraktionen des Städteregionstages, dass die IRR die Koordination für ein geplantes Logistikzentrum am Kraftwerkstandort Eschweiler-Weisweiler übernehmen müsse. Bürgermeister und Landräte der Betroffenen Städte und Kommunen sollten schnellstens einen Konsens schaffen, um das Projekt voranzutreiben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert