Bus und Bahn: Pedelecs sind bald erlaubt, E-Bikes nicht

Von: Sabine Kroy
Letzte Aktualisierung:
Welches Zweirad darf ich mit i
Welches Zweirad darf ich mit in Bus und Bahn nehmen? Während die Regeln für ein normales Fahrrad klar sind, werden bei den motorisierten Varianten Pedelec und E-Bike Unterschiede gemacht. Foto: Udo Kals

Aachen. Unübersichtlich war der Straßenverkehr eigentlich immer, was aber in letzter Zeit auf den Wegen kreucht und fleucht, da blickt selbst ein Vielfahrer kaum mehr durch: Neben ordinären Fahrrädern düsen E-Bikes vorbei, Dreiräder, Tandems, Pedelecs, Mofas, Elektroroller oder auch die umstrittenen zweirädrigen Segways.

Die motorisierten Zweiräder gewinnen zunehmend an Beliebtheit. Allerdings stellt sich nun die Frage: Was, wenn man solch ein Muskelkraft unterstützendes Gefährt selbst mal transportieren will?

Klare Regeln für den öffentlichen Nahverkehr sucht man vergeblich, und auch die geplanten Änderungen, die zum 1. Januar 2013 in Kraft treten sollen, sind alles andere als leicht zu merken. Landesweit soll dann vereinheitlicht gelten: keine E-Bikes, dafür aber Pedelecs, Tandems eventuell im Einzelfall (etwa bei Schwerbehinderten, das steht noch zur Debatte), dreirädrige Fahrräder ja (bei der Deutschen Bahn allerdings nur in Ausnahmefällen). Momentan sind hilfsmotorisierte Fahrzeuge von der Mitnahme gänzlich ausgeschlossen.

Die Unterscheidung zwischen E-Bikes und Pedelecs ist darin begründet, dass E-Bikes zum einen wegen ihrer Motorleistung als Kleinkrafträder oder Leichtmotorfahrräder gelten und somit versicherungspflichtig sind. Sie bedürfen deswegen auch eines Kennzeichens. Zum anderen nehme der Hilfsmotor mit Akku einen größeren Raum ein als das Pedelec, das nur mit unterstützendem Elektromotor ausgestattet ist, erklärt die Pressesprecherin des Aachener Verkehrsverbundes (AVV), Birgit Krücken: „Diese Regelung ist bei der Vielfalt des Fahrradmarktes dringend nötig, weil es momentan nur den Begriff ?Fahrradmitnahme.” Der Vorschlag liege bei den entsprechenden Gremien der Landesregierung auf dem Tisch.

Und der Verkehrsverbund Rhein-Sieg betont in einer Stellungnahme: „Die geplante Mitnahmeregelung stellt keinen willkürlichen Ausschluss dar, sondern ist vielmehr notwendig, um die angespannte Platzsituation zu entzerren.” Das sieht der Deutsche Fahrradclub (ADFC) allerdings ganz anders, vor allem, weil die Argumentation mit der unterschiedlichen Größe von Pedelecs und E-Bikes hinke - Pressesprecherin Bettina Cibulski redet dabei von einer „quatschigen Diskussion”. Es sei nicht gesagt, dass ein E-Bike mehr Raum einnehme als ein Pedelec oder ein normales Fahrrad. Zudem würde man viele Mitreisende, insbesondere Menschen mit Behinderung, ausschließen. Für den ADFC wäre die sinnvollste Lösung, wenn die Mitnahme jedes Gefährtes erlaubt wäre, vorausgesetzt der Schaffner entscheidet, dass aktuell Stellfläche vorhanden sei. Das Motiv hinter dieser landesweiten Regelung erschließt sich Cibulski nicht: „Der Platz kann es nicht sein. Vielleicht will man keine Behinderten mehr in Bus und Bahn haben, aber das weiß ich nicht.”

In den Foren im Internet findet unter Freunden des Zweirades eine lebhafte Diskussion zu diesem Thema statt. Dort wird das Problem E-Bike-Mitnahme eher praktisch angegangen - „johnny6” rät beispielsweise: „Akku und Kennzeichen in den Rucksack und ab geht die Post, äh, die Bahn.”

Was es noch zu beachten gibt

Im AVV ist die Fahrradmitnahme immer nur zu bestimmten Zeiten in den mit einem Fahrradsymbol gekennzeichneten Bussen gestattet: Das ist montags bis freitags ab 19 Uhr, samstags ab 15 Uhr und sonntags und feiertags ganztägig. In Zügen mit Mehrzweckabteil ganztägig, ohne Mehrzweckabteil montags bis freitags von 9 bis 15.30 sowie ab 18 Uhr. Samstags, sonntags und an Feiertagen ganztägig.

Bei der Deutschen Bahn gelten die gleichen Regeln, die für NRW ab Januar 2013 vorgesehen sind. Allerdings dürfen Fahrräder ausschließlich in Zügen des Nahverkehrs oder mit Fahrradkennzeichen mitbefördert werden, bei Platzmangel kann dies allerdings abgelehnt werden. Eine Fahrradmitnahme im ICE ist völlig ausgeschlossen. Im EC muss fürs Fahrradabteil reserviert werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert