Burger King: Geschäftsführer zurückgetreten

Von: gego
Letzte Aktualisierung:
7655455.jpg
Dunkler Innenraum, die Stühle stehen auf den Tischen: Die Jülicher Burger-King-Filiale ist vorübergehend geschlossen, „aus technischen Gründen“, wie es auf einem Schild im Fenster heißt. Anlass war offenbar eine RTL-Sendung, in der über Hygienemängel in mehreren Filialen berichtet wurde. Foto: Jansen

Aachen/Jülich/Alsdorf. Die schweren Hygienemängel in mehreren Burger-King-Filialen haben nun personelle Konsequenzen. Ergün Yildiz, Miteigentümer und Geschäftsführer der Yi-Ko-GmbH, die die betroffenen Filialen betreibt, ist am späten Montagabend als Geschäftsführer zurückgetreten.

Die GmbH hatte sechs Filialen vorübergehend geschlossen, um zunächst selbst Inspektionen durchzuführen zu lassen. Davon betroffen war auch die Filiale in Jülich, die bis Dienstagnachmittag immer noch nicht wieder geöffnet war.

Lebensmittelkontrolleure hatten auch im von der Yi-Ko-GmbH betriebenen Alsdorfer Burger King Hygienemängel festgestellt. Die Filiale blieb zunächst jedoch geöffnet.

Anstelle von Yildiz übernimmt nun eine Mitarbeiterin des Burger-King-Mutterkonzerns die Geschäftsführung der Yi-Ko-GmbH. Außerdem soll ein neuer kaufmännischer Leiter eingestellt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert