Köln/Berlin - Bund springt ein: Schwarzer-Archiv ist gerettet

Bund springt ein: Schwarzer-Archiv ist gerettet

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
frauenmediaturm
Der Bayenturm in Köln, der das Museum FrauenMediaTurm beherbergt. Foto: dpa

Köln/Berlin. Alice Schwarzer muss nicht länger um ihr Feminismus-Archiv bangen. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) unterstützt den FrauenMediaTurm in Köln in den nächsten vier Jahren mit jährlich 150.000 Euro. Die rot-grüne Landesregierung hatte die Mittel zuvor zusammengestrichen.

„Ich mache das aus Freude und Überzeugung”, teilte Schröder in Berlin mit. Die Zeugnisse der feministischen Bewegung müssten erhalten bleiben. Die NRW-Regierung hatte die Fördermittel für das Archiv von 210.000 auf 70.000 Euro jährlich gekürzt. Schwarzer hatte dies als „Todesstoß” für die Einrichtung bezeichnet.

In der Vergangenheit hatte Schwarzer kaum ein gutes Haar an Ministerin Schröder gelassen. Nach distanzierenden Äußerungen Schröders zum Feminismus der 70er Jahre hatte Schwarzer ihr in einem Offenen Brief geschrieben: „Was immer die Motive der Kanzlerin gewesen sein mögen, ausgerechnet Sie zur Frauen- und Familienministerin zu ernennen - die Kompetenz und Empathie für Frauen kann es nicht gewesen sein.” Schröder teilte nun mit, man müsse nicht in allen Punkten übereinstimmen, um den Nutzen des Archivs zu erkennen.

Der FrauenMediaTurm von Feministin Alice Schwarzer umfasst umfangreiche Archivbestände: rund 15.000 Bücher, 26.000 Zeitschriften, 33.500 Aufsätze sowie 600 Presseordner, viele Fotos, Filme, Plakate, Tondokumente und eine Chronik der neuen Frauenbewegung.

1994 ist das Dokumentationszentrum, das die Journalistin und Frauenrechtlerin schon 1984 ins Leben gerufen hatte, in den mittelalterlichen Bayenturm am Kölner Rheinufer eingezogen.

Den Aufbau hatte eine lange und millionenschwere Finanzierung von Mäzen Jan Philipp Reemtsma ermöglicht. Im Bayenturm sind auch das Büro der 69-Jährigen und ihre feministische Zeitschrift „Emma” untergebracht.

Die Homepage wurde aktualisiert