Brückenabrisse: Auf die Region rollen Probleme zu

Von: udo/wg
Letzte Aktualisierung:
Dreigurtbrücke
Mehr als 100 Züge wie ICE, Thalys und Regionalexpress überqueren täglich die Dürener Dreigurtbrücke.

Aachen/Düsseldorf. Den Ingenieuren des Deutschen Kaiserreichs, sagte Oliver Krischer am Mittwoch, kann man nur ein dickes Kompliment machen: „Schließlich fahren unsere Züge teilweise noch immer über die Brücken, die vor mehr als 100 Jahren konstruiert worden sind.“

Dass dies aber zugleich ein großes Problem ist, fügt der Dürener Bundestagsabgeordnete flugs hinzu. Denn so manche Brücke aus dem 19. Jahrhundert – und nicht nur die – ist im Jahr 2014 marode.

Für Krischer ist klar: „Über Jahre hinweg hat die Deutsche Bahn zu wenig Geld in den Erhalt der Infrastruktur gesteckt, zu viel Geld in Prestigeprojekte wie Stuttgart 21.“ Bei etlichen Brücken werden so langsam Baustoffe mürbe, andere wurden nach dem Krieg nur notdürftig saniert und sind inzwischen wieder sanierungsbedürftig.

Nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums kommt NRW-weit für 263 Brücken jedoch jede Hilfe zu spät. Abriss und Neubau werden fällig – was zu „erheblichen Schwierigkeiten“ in der Region führen werde, sagt Krischer. Schließlich müssten allein auf der Strecke Aachen-Köln neun Brücken neu gebaut werden, darunter die Dürener Dreigurtbrücke, über die täglich weit mehr als 100 Züge wie ICE, Thalys und Regionalexpresse die Rur queren. Viele Eisenbahnbrücken in NRW sind für das gesamte Fernnetz der Bahn unverzichtbar, so dass eine Streckensperrung erhebliche Folgen für den Güter- und Personenverkehr hätte. Die jüngste achttägige Sperrung der Bahnstrecke bei Düren für den Abriss einer Straßenbrücke hat dies vor Augen geführt.

Stark betroffen ist laut Krischer vor allem Köln mit 37 nicht mehr sanierungsfähigen Brücken, aber auch Aachen. So zählen den Angaben nach in Richtung Köln neuralgische Punkte wie die Brücke direkt am Hauptbahnhof (Kasinostraße) und am Bahnhof Rothe Erde (Trierer Straße) sowie drei Brücken in Eilendorf zur Kategorie jener Brücken, die so gravierende Schäden aufweisen, dass eine Sanierung nicht mehr wirtschaftlich ist. In Richtung Mönchengladbach müssen drei Brücken abgebaggert werden: am Haltepunkt Schanz (Vaalser Straße), zwischen Aachen-West und -Richterich sowie zwischen -Richterich und Her­zogenrath-Kohlscheid.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert