Bluttat vom Kaiserplatz ist aufgeklärt

Von: hau
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Bluttat vom Kaiserplatz ist aufgeklärt. Ein 44-jähriger Mann hat nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft Aachen gestanden, auf den 52-jährigen Mann eingestochen zu haben.

Das Kapitalverbrechen ereignete sich, wie berichtet, am Mittwoch gegen 15.45 Uhr vor dem Café Relax.

Die Ermittlungen der Mordkommission führten jetzt zur Festnahme des 44-Jährigen. Er ist der Polizei wegen wiederholter Gewaltdelikte bekannt, jedoch nicht der sogenannten Kaiserplatzszene zuzurechnen.

Der Mann hat den äußeren Tatablauf in einer ersten Vernehmung eingeräumt; er beruft sich allerdings auf eine Notwehrsituation. Dennoch hat die Staatsanwaltschaft beim zuständigen Ermittlungsrichter einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung beantragt.

Das Opfer war durch den Stich in die Brust lebensgefährlich verletzt worden, befindet sich nach einer Notoperation auf dem Weg der Besserung. Über die Hintergründe der Auseinandersetzung gibt es noch keine Klarheit. Oberstaatsanwalt Robert Deller: „Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert