Bildband macht vor allem Kindern Köln verständlich

Von: Susanne Schramm
Letzte Aktualisierung:
14457897.jpg
„Köln – Wie geht das?“ heißt der Bildband für Kinder.

Köln. Warum hat der Dom eine eigene Werkstatt? Wie viele Veedel gibt es in der Köln? Oder: Wie lang ist der Rosenmontagszug? Nicht nur Fragen wie diese beantwortet ein Bildband, der bei J.P. Bachem erschienen ist.

„Köln – Wie geht das?“ erklärt Kindern von acht bis zwölf Jahren, wie das Leben in der Metropole funktioniert. Das, was eine Stadt zur Stadt macht – die Menschen, die dort leben, arbeiten und Freizeit verbringen, die Gebäude, Straßen und Plätze, die Versorgung mit Strom, Trinkwasser und Mülltonnen, die Busse, Bahnen und Züge, Märkte, Firmen und Geschäfte –, ist mit vielen Fotos bebildert. Verpackt sind die Texte in handliche kleinere Info-Päckchen.

Aber weil Köln eine Stadt ist, in der man Karneval feiert, die einen Dom hat, einen Bahnhof, einen Flughafen und eine Messe, einen Fluss mit vielen Häfen, einen Zoo, einen Eishockey-Club und einen Fußballverein mit einem Geißbock, dürfen auch die selbstverständlich nicht fehlen. Man lernt Stadtteile (Veedel) wie Chorweiler, Ehrenfeld oder Marienburg kennen, Gotteshäuser, Museen, Theater, Parks und Schwimmbäder.

Darüber hinaus wird gut verständlich erläutert, was Kommunalpolitik ist, für wie viele unterschiedliche Sachen die Polizei zuständig ist oder was hinter den Kulissen eines Fernsehstudios passiert. Aber weil eine Stadt vor allem durch die Menschen lebendig wird, die in ihr leben, werden auch die vorgestellt. Da gibt es den Freiwilligen Feuerwehrmann Tobias, der Sicherheitstechnik studiert, die 13-jährigen Till und Benjamin, die beim KEC in der Jugendmannschaft Eishockey spielen oder Lisa, die in Köln-Sülz einen Eissalon aufmachen möchte.

Das finden auch Erwachsene klasse. Für junge Leser gibt es ein Glossar, das am Ende des Buches Begriffe wie Strüßje, Dezernent oder Sakristei erklärt. Beim Quiz dürfen dann alle Altersgruppen mitmachen.

Das Einzige, was man im Nachhinein bedauern könnte, ist, dass man nicht in Köln lebt und dort in die dritte Klasse geht. Alle 10.000 Kölner Kinder, auf die das zutrifft, haben die Schulbuchausgabe von „Köln – Wie geht das?“ von der Stadt geschenkt bekommen.

Daniela Mutschler: „Köln – Wie geht das?“ Bachems Wissenswelt, Bachem-Verlag, 112 Seiten, 16,95Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert