Beziehungstat: 44-Jähriger tötet seine Lebensgefährtin

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Birkesdorf. Wie die Staatsanwaltschaft Aachen erst am Donnerstag auf Nachfrage bestätigte, hat ein 44-jähriger Mann bereits Anfang Mai seine 43-jährige Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung in Birkesdorf umgebracht.

Der Mann, der sich nach DZ-Informationen nach der Tat in Widersprüche vestrickt haben soll, wurde unmittelbar nach dem Geschehen festgenommen. „Er hat die Tat gestanden”, erklärte Oberstaatsanwalt Robert Deller. Es wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Seitdem sitzt der 44-Jährige in Untersuchungshaft.

Mit Blick auf das noch nicht abgeschlossene Ermittlungsverfahren, wollte sich Deller am Donnerstag weder zu Einzelheiten der Tat noch zur Festnahme des Mannes äußern. Die Staatsanwaltschaft geht nach bisherigen Erkenntnissen aber von einer Beziehungstat im Affekt aus. Wie die DZ erfuhr, soll der Mann den Kehlkopf seiner Partnerin eingedrückt haben. Die Frage, ob der 44-Jährige zur Tatzeit schuldfähig war, soll - wie immer bei derartigen Delikten - in einer psychiatrischen Untersuchung beantwortet werden.

Bei einer Verurteilung wegen Totschlags muss der 44-Jährige mit einer Freiheitsstrafe zwischen fünf und 15 Jahren rechnen. Wann Anklage erhoben wird, war am Donnerstag noch nicht abzusehen. Die „abschließende Entscheidung” stünde noch aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert