Belgische Polizei schießt auf niederländische Einbrecher

Von: heck/pol
Letzte Aktualisierung:
blaulicht verfolgung
Bei einer filmreifen Verfolgungsjagd in der Nähe von Maastricht haben in der Nacht zum Dienstag belgische Polizisten auf zwei niederländische Einbrecher geschossen.

Maastricht. Bei einer filmreifen Verfolgungsjagd in der Nähe von Maastricht haben in der Nacht zum Dienstag belgische Polizisten auf zwei niederländische Einbrecher geschossen.

Die beiden Männer aus Hoensbroek und Maasbracht im Alter von 38 und 29 Jahren waren gegen zwei Uhr nachts bei einem Einbruch in ein Möbelhaus in der belgischen Ortschaft Riemst erwischt worden, etwa vier Kilometer südwestlich von Maastricht. Als die Polizei anrückte, sprangen die Täter in ihr Auto und gaben Gas. Die belgischen Beamten nahmen die Verfolgung auf und gaben mehrere Schüsse auf den Fluchtwagen ab.

Als die Einbrecher bei Vroenhoven die Grenze in Richtung Maastricht überquerten, blieb den Belgiern nur, die Verfolgung abzubrechen und ihre niederländischen Kollegen zu alarmieren. Der Fluchtwagen blieb unterdessen in Maastricht an einem Poller hängen, die Insassen konnten zunächst zu Fuß entkommen. Sie nahmen ein Taxi nach Hoensbroek. Dort war die Reise dann zu Ende: Die Polizei griff zu und nahm die beiden fest.

Bei der Untersuchung des Fluchtwagens stellte sich heraus, dass dieser in der Nähe von Amsterdam gestohlen worden war. Die Kennzeichen wiederum stammten aus Belgien.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert