Bei TV-Festsitzung des AKV winken Top-Preise

Von: Manfred Kutsch
Letzte Aktualisierung:
Rüttgers Ordensritter
Wird 2010 mit dem Orden wider den tierischen Ernst ausgezeichnet: Jürgen Rüttgers. Foto: Harald Krömer

Aachen. Zum 18. Mal tagt am Montagabend die AZ-Leserjury vor dem Fernseher (20.15 Uhr, ARD), wenn die Aufzeichnung der Festsitzung „Wider den tierischen Ernst” des Aachener Karnevalsvereins (AKV) übertragen wird. Dabei winken den Teilnehmern Top-Preise von Wochenenden in Luxushotels bis zum Musical-Besuch in Hamburg.

Ab Montagabend können unsere Leserinnen und Leser hier auf unserer Webseite von „Top” (Note 1) bis „Flop” (Note 5) entscheiden, wie ihnen die insgesamt 20 Programmnummern, die Moderation des AKV-Präsidenten Horst Wollgarten sowie die Sitzung insgesamt gefallen haben.

Der Druck ist groß

Die Teilnahme bis zum Einsendeschluss am Donnerstag, 4. Februar, ist einfach: Nutzen Sie die Möglichkeit der Abstimmung. Das Ergebnis der Leserjury wird bei der Sitzung von Prinz Dirk IV. am Samstag, 6. Februar, 11.30 Uhr, am Aachener Holzgraben bekanntgegeben.

Übrigens: Den besten Wert seit 1993, der Gründung der AZ-Leserjury, erzielte 2008 Ritterin Gloria mit der Glanznote 1,12, den schlechtesten (4,20) verbuchte der heutige Wirtschaftsminister Rainer Brüderle anno 2007 beim Versuch, eine Büttenrede zu halten. Die beste Gesamtnote holte sich die Festsitzung im Jahr 1999 mit 1,86 (Ritter war der damalige US-Botschafter John C. Kornblum), den schlechtesten Wert gab es im Jahr 2007 mit 2,77 (Ritter war Friedrich Merz).

Für Unterhaltung und Spannung ist also gesorgt, das geplante Programm wirkt in der Zusammenstellung kunterbunt - bleiben nur noch die beiden entscheidenden Fragen: Wie gut sind die Akteure drauf? Und wie kommt das närrische Geschehen im Fernsehen herüber?

Der Druck auf den AKV ist groß: 4,13 Millionen Zuschauer vom Vorjahr wollen erreicht werden, der neue WDR-Vertrag bis 2014 lässt bei einem totalen Quoten-Flop gar die Option offen, die Sitzung aus der ARD zu kippen. Dass es so nicht kommen wird, dafür will auch die erstmals engagierte Produktionsgesellschaft Werner Kimmig GmbH sorgen, die in der Branche einen hervorragenden Ruf genießt (unter anderem „Verstehen Sie Spaß” oder auch Verleihung des Bambi bzw. des Deutschen Fernsehpreises).

Unter allen Teilnehmern an der Leserjury werden folgende Preise verlost:

Die Aachener Bank stiftet ein Wochenende in Hamburg für zwei Personen mit Besuch des Musicals „Ich war noch niemals in New York”. Zwei Übernachtungen mit Frühstück sind im Cityhotel Senator eingeplant. Für die Fahrt stellt das Audi-Zentrum Aachen, Jacobs-Automobile am Madrider Ring, ein Fahrzeug zur Verfügung.

Das Pullman Hotel Quellenhof in Aachen spendiert zwei verlängerte Wochenenden in First-Class-Hotels inklusive Frühstück. Reisen Sie mit Fahrtkostenunterstützung unserer Zeitung zu einem Einkaufsbummel ins The Convent Hotel nach Amsterdam, beziehungsweise zu einem Wellness-Aufenthalt ins Gräflicher Park Hotel & Spa, nach Bad Driburg im Teutoburger Wald.

Das Aachener Restaurant Kohlibri lädt zum Schlemmen und Genießen über den Dächern der Stadt ein. Es winkt ein Familienbrunch für sechs Personen.

Die Aachener Zeitung reserviert für Sie einen Tisch für acht Personen im Eurogress - zum „Festival der Oecher Lieder” am 24. Februar 2011: Freuen Sie sich auf die singenden Top-Karnevalisten Aachens.

AKV-Ritter am Samstag um 11.30 Uhr in der City

Ab 11.30 Uhr geht es am Samstag in der Aachener City närrisch rund. Der designierte AKV-Ritter Jürgen Rüttgers präsentiert sich in der Elisen-Galerie wenige Stunden vor der Festsitzung den Jecken.

Begleitet wird der NRW-Ministerpräsident von Ex-Rittern wie etwa Mario Adorf, Guido Westerwelle, Thomas Borer, Joachim Hunold und Wendelin Wiedeking. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von den „Jonge vajjen Beverau”.

Moderation und Talks liegen in den Händen von AKV-Elferrat Rolf Gerrards und AZ-Redakteur Manfred Kutsch.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert