Aachen/Eifel - Barbara trotzt Karl: Es bleibt sommerlich in der Region

Barbara trotzt Karl: Es bleibt sommerlich in der Region

Von: kt
Letzte Aktualisierung:
Sonne
Pünktlich auf der Zielgeraden zum Feiertag ziehen die Temperaturen noch einmal an. Der Fronleichnam lockt mit „feinstem Sonnenschein“ die Menschen aus ihren Häusern. Foto: Colourbox

Aachen/Eifel. Als „Goldstück“ bezeichnet Bodo Friedrich, Betreiber der privaten Wetterseite Eifelwetter.de, das derzeit anrückende Hochdruckgebiet „Barbara“: Es bringt in den kommenden Tagen wieder sommerliches Wetter in die Region. An Fronleichnam dürfen sich die Aachener auf Temperaturwerte von bis zu 27 Grad freuen.

Zunächst aber zieht am Montag die Kaltfront von Tief „Karl“ über die Region und sorgt im Vergleich zum Wochenende für etwas mildere Temperaturen: In der Eifel kann es bis zu 18 Grad warm werden, bis zu 20 Grad erwarten Aachen. Dass es nicht kälter wird, ist Hoch „Barbara“ zu verdanken, die „Karl unter ihre Fittiche nimmt“ und somit das Tiefdruckgebiet neutralisiere, wie Friedrich berichtet.

Am Dienstag soll es in der Region überall etwa um zwei Grad wärmer werden, wobei es zeitweise auch stärker bewölkt sein kann. Es bleibt aber voraussichtlich meist trocken.

Pünktlich auf der Zielgeraden zum Feiertag ziehen die Temperaturen dann noch einmal an. Am Mittwoch wird es wohl  zwischen 22 und 24 Grad warm, wobei die Sonne örtlich immer wieder von Wolkenfeldern abgeschirmt wird.

Das Highlight der Woche steht am Donnerstag an. Die Werte liegen an Fronleichnam bei bis zu 27 Grad bei „feinstem Sonnenschein“, so Wetterexperte Friedrich. Am Wochenende wird es dann kälter. Das liegt an der nächsten Kaltfront, die über die Region zieht. Zwischen 18 und 20 Grad erwarten dann die höher gelegenen Gebiete, in Aachen etwa drei Grad mehr. Zwischen Freitag und Sonntag kann es außerdem immer wieder vereinzelt regnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert