Aachen - Aus für Romanistik: Buhrufe für Prodekan

Aus für Romanistik: Buhrufe für Prodekan

Von: tka
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Es war alles andere als ein schöner Empfang für den Prodekan der Philosophischen Fakultät der RWTH Aachen, Peter Wenzel. Die Aachener Romanistik ist gerade Gastgeber des 11. Deutschen Lusitanistentages, wo das angekündigte Aus für den Studiengang für deutlichen Unmut sorgte.

Bis Samstag noch werden sich an der RWTH mehr als 250 Gäste aus Kultur, Forschung und Politik mit der portugiesischsprachigen Welt auseinandersetzen. Die Aachener Romanistik ist es auch, deren Schließung nach mehreren Anläufen durch die Fakultät beschlossen wurde.

Und was die Romanisten, die am Lusitanistentag teilnehmen, darüber denken, machten sie in Buhrufen gegenüber dem Fakultätsvertreter Wenzel mehr als deutlich. Unter den Besuchern waren auch Botschafter aus Portugal und Brasilien, die ihr Unverständnis deutlich machten und vor Ort anfingen, Unterschriften für den Erhalt zu sammeln. 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert