Hürtgenwald - Auf den Spuren des Bibers im Hürtgenwald wandern

Auf den Spuren des Bibers im Hürtgenwald wandern

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
13801521.jpg
Bibermanager: Lutz Dahlbeck hilft auch, wenn der Biber den Häusern zu nah kommt. Foto: Klinkhammer

Hürtgenwald. Wer einmal selbst im Revier der Biber wandern möchte, der sollte in Hürtgenwald-Großhau den Parkplatz „Glockenofen“ ansteuern. Den Parkplatz, dessen Name noch aus der Zeit herrührt, als bei Großhau Erz in glockenförmigen Öfen verhüttet wurde, liegt am Ende der Frenkstraße in Großhau, Koordinaten: N50° 44‘ 6.84‘‘ E6° 22‘ 49.08‘‘.

Vom Ausgangspunkt geht es hinab ins Weberbachtal. Nach den ersten rund 500 Metern kommt man an einem Rastplatz vorbei, dem anschließend noch zwei Rastbänke mit schöner Aussicht über das Tal folgen. 1,7 Kilometern weiter wird der Waldweg verlassen. An dieser Stelle geht es auf die alte Kreisstraße, die früher von Kleinhau nach Stolberg-Schevenhütte führte. Inzwischen ist sie teils von der Wehebachtalsperre überflutet.

Nach den nächsten rund 300 Metern auf der Straße talabwärts wird rechter Hand ein Biber-Aussichtspunkt sichtbar. Von diesem Stand aus lassen sich die meist scheuen Tiere gut beobachten. Doch ist es ratsam, ein Fernglas mitzunehmen. Vor allem abends und morgens sind die Biber aktiv. Über Tag fallen ihre Spuren ins Auge.

Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen sollten den gleichen, durchgehend befestigten Weg zurück nehmen. Nicht barrierefrei ist der Rückweg, wird er als Rundweg angegangen. Vom Biber-Aussichtsstand geht es dafür ebenfalls wieder rund 300 Meter zurück zur Weggabelung, an der der Waldweg auf die Kreisstraße stößt. Nun geht es allerdings rechter Hand den Berg wieder hoch, an Kleinhau vorbei und von dort aus zurück zum Parkplatz „Glockenofen“.

Jeden ersten Sonntag im Monat finden offene Bibertouren statt. Touren können auch individuell gebucht werden. Weitere Informationen bei Rureifel Tourismus, Telefon 02446/80579, E-Mail: info@rureifel-tourismus.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert