Armbrustschütze stellt sich der Polizei

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Zwei Tage nach einer Armbrust-Attacke auf einen 35-jährigen Mann in Köln hat sich der mutmaßliche Täter gestellt.

Wie die Kölner Polizei mitteilte, erschien der 32-Jährige am Montag bei der Bundespolizei in Aachen und gab an, der Schütze gewesen zu sein. Zum Motiv konnte eine Polizeisprecherin zunächst keine Angaben machen, der Mann werde vernommen.

Der maskierte Schütze hatte seinem Opfer am Samstag an dessen Wohnung aufgelauert und ihm dann mit einem Pfeil in die Brust geschossen. Der 35-Jährige musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden, schwebt aber nicht mehr in Lebensgefahr.

Die Homepage wurde aktualisiert