Archiv-Einsturz: Personalmangel bremst die Restaurierungsarbeiten

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln. Personalmangel behindert die Restaurierungsarbeiten nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs. „Wir suchen dringend weitere deutschsprachige Papier-Restauratoren”, sagte Archiv-Leiterin Bettina Schmidt-Czaia am Mittwoch in Köln.

Über zwei Jahre nach dem Unglück in der Kölner Südstadt sind die Bergungsarbeiten jetzt abgeschlossen worden. 95 Prozent des ursprünglichen Archivgutes konnten geborgen werden.

Beim Einsturz des Archivgebäudes und zweier benachbarter Wohnhäuser waren am 3. März 2009 zwei junge Männer getötet und unzählige historische Dokumente verschüttet worden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert