Antiquarische Uni- und andere Literatur

Von: Wilhelm Peters
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Es wäre vermessen, hier eine auch nur annähernd zutreffende Zahl zu nennen, wie viele antiquarische und neue Bücher aus fast allen Sammelgebieten denn nun am 19. November zu sehr moderaten Preisen angeboten werden.

Dann findet im Pressehaus-Kasino des Zeitungsverlags Aachen (Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten), Dresdener Straße 3, der 2. Büchermarkt statt (10 bis 17 Uhr). Dessen Erlös kommt auch diesmal unserem Verein „Menschen helfen Menschen” zugute, der unverschuldet in Not geratene Menschen aus der Region unterstützt.

Angesprochen sind bei dieser zweiten Auflage im Aachener Verlagsgebäude diesmal neben Sammlern aller Gebiete speziell Studenten und Hochschulangehörige - dank der Otto Junker GmbH in Lammersdorf und dank Schwester Clara Angela im Kloster Simpelveld, das zu der von Clara Fey 1844 gegründeten Kongregation der Schwestern von armen Kinde Jesu gehört.

Lässt sich also keine genaue Zahl der Bücher nennen, die auf interessierte neue Besitzer warten, so ist die Konkretisierung der Größenordnung des erneut breit gefächerten Angebots möglich: Zwei Garagen sind es in etwa, die bis unters Dach mit von Leserinnen und Lesern unserer Zeitung gespendeten Büchern gefüllt sind. Mit Büchern - und das ist besonders bemerkenswert -, die fast ausschließlich nach der letzten zum selben Zweck alljährlich im Alten Rathaus von Würselen veranstalteten Würselener Bücherbörse, die im Februar/März 2012 ihre 10. Auflage erlebt, in kleinen und auch großen Mengen von Menschen für Menschen zur Verfügung gestellt worden sind.

Ein Raumvolumen von zwei Garagen ist allerdings eine leichte Untertreibung. Denn damit nicht genug. Die Lagerung der beiden speziellen wie großzügigen und wertvollen Spenden aus Simpelveld und Lammersdorf füllen zwei weitere Räume. Thematisch wohl geordnet, werden die Druckwerke am 19. November ausgestellt und angeboten. Ganze Regalwände aus der Kloster-Bibliothek stellten die Schwestern uns dankenswerter Weise zur Verfügung. Dabei reichen die Themen unter anderem von Theologie (etwa alte Bibeln, Monografien und Gebetbücher )über Pädagogik und Psychologie bis hin zu Reiseliteratur.

Ganz andere Themen stehen aus der Bibliothek des 1982 gestorbenen Firmenchefs Otto Junker zur Verfügung, die der Unternehmer seit der Firmengründung 1924 zur einer enorm umfangreichen Sammlung aufbaute, deren Großteil „Menschen helfen Menschen” nun anbieten kann. In weit über 100 Umzugskartons wurden die Bücher in den Zeitungsverlag Aachen transportiert. Maschinenbau und Elektrotechnik mit all ihren Nebengebieten sind hier die Schwerpunkte, die in unzähligen Einzelwerken und einer schier unglaublichen Anzahl alter Periodika vorliegen. Den beiden Geschäftsführern der Otto Junker GmbH, Hans Rinnhofer und Markus D. Werner, sei ebenso herzlich gedankt wie der Assistentin der Geschäftsleitung, Monika Mertgens, die mit großem Engagement das „Unternehmen Bücherspende” organisierte.

Neben dem „antiqurischen Hochschulstudium” - es stehen auch jede Menge Werke zu weiteren Studienfächern wie etwa Architektur, Sport, Kunst, Geschichte, Literaturgeschichte, Germanistik oder Fremdsprachen bereit - , kommen auf dem 2. Büchermarkt im Pressehaus-Kasino natürlich auch wieder Freunde aller anderen Sammelgebiete auf ihre Kosten. Aachen und die Region ist natürlich ein Thema, neue und alte Literatur, Taschenbücher, Reise oder Sachbücher diverser Gebiete ebenso. Von Menschen für Menschen. Ein Besuch ist zu empfehlen.

Rückfragen unter 0241/ 5101310 oder E-Mail: w.peters@zeitungsverlag-aachen.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert