Angriffe auf Frauen: Ex-Polizeipräsident angezeigt

Von: red/dpa
Letzte Aktualisierung:
Albers Köln
Nach den Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof wurde Polizeipräsident Wolfgang Albers in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Foto: dpa

Aachen/Köln. Gegen den ehemaligen Kölner Polizeipräsidenten Wolfgang Albers und andere Kölner Polizisten sind sechs Strafanzeigen wegen der Angriffe auf Frauen in der Silvesternacht erstattet worden.

In den Anzeigen werde unter anderem der Vorwurf der unterlassenen Hilfeleistung erhoben, teilte die Staatsanwaltschaft Aachen am Mittwoch mit.

Zuständig ist eigentlich die Kölner Staatsanwaltschaft, doch um den Anschein der Befangenheit zu vermeiden, hat die Kölner Staatsanwaltschaft die Strafanzeigen am Mittwochnachmittag den Aachener Kollegen übergeben.

Es wird nun geprüft, ob es tatsächlich Anhaltspunkte für Straftaten gibt, die einzelnen Polizisten oder dem damaligen Polizeipräsidenten zuzuschreiben sind.

Ob die Anzeigensteller in besagter Nacht selbst am Kölner Hauptbahnhof gewesen sind, konnte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft nicht sagen. Nach einem Bericht des „Westfalen-Blatts“ (Bielefeld) stammen die Anzeigen nicht von Opfern, sondern von anderen Bürgern.

Leserkommentare

Leserkommentare (13)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.